22.11.2018

Vereinsdialog bei Altona 93

Traditionsverein zieht um

Vereinsdialog beim AFC (v. lks.): Schön, Bendixen-Stach, W. Oesert, Jarchow, Fischer, Dipner, Sachs, A. Oesert, Tatara, Okun, Braunheim und Nuszkowski – Foto: Timmermann

Am 08.11.2018 trafen sich die Vertreter des HFV mit den Vertretern von Altona 93 im Clubheim in der Griegstraße. Altona 93 hat derzeit in 6 Sparten ca. 1.200 Mitglieder, davon ca. 1.050 Fußballer. Der AFC hat derzeit 54 Mannschaften im Fußball-Spielbetrieb gemeldet. Der Verein steht kurz vor einem Umzug von mehreren Plätzen zur Baurstraße. Ebenso wird das Clubheim von der Griegstraße an die Baurstraße verlagert.

Bezüglich des Sportplatzes „Adolf-Jäger-Kampfbahn“ wird der Platz bis 2026 noch Bestand haben. Wo die neue Heimat des Vereins bezüglich des Ligafußballs sein wird, steht derzeit noch nicht fest. Es werden derzeit mit der Stadt zusammen mehrere Optionen geprüft.

Themen des Abends waren: Position des Verbandes zu den Kinder-Perspektivteams des NLZ; Spielansetzungen: Enge Taktung des Spielplans im Jugend-, Frauen- und Seniorenbereich vor allem in Bezug auf Wochentagsspiele; Zusammenlegung der Jugend- und Mädchenabteilung: Macht es Sinn? Realisierbarkeit? Tipps zum realisieren?; Zielsetzung des Verbandes im Mädchenbereich; Konzept zur Einführung von eSoccer bei Altona 93. Zu allen Themen konnten zielführende Hinweise gegeben werden.

Für Altona 93 waren dabei: Michael Sachs, 2. Vorsitzender; Dirk Tatara, Abteilungsleiter Herrenfußball; Wolfgang Oesert, Jugendleiter; Frauke Schön, Koord. Mädchen, Mitglied Vorstand Fußballjugend; Michael Braunheim, Mitglied Vorstand Fußballjugend und Annette Oesert, Sportwartin.

Für den Hamburger Fußball-Verband waren dabei: Dirk Fischer, Präsident; Carl-Edgar Jarchow, Vizepräsident; Christian Okun, Schatzmeister; Joachim Dipner, Vorsitzender Spielausschuss; Jens Bendixen-Stach, Vorsitzender Verbands-Jugendausschuss; Andrea Nuszkowski, Vorsitzende Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball und Jörg Timmermann, stv. Geschäftsführer.

Vermarktung: