09.09.2020

Vereinsdialog bei Altona 93

Beim AFC (v. lks.): Christian Okun, Karsten Marschner, Andreas Hammer, Dirk Barthel, Michael Braunheim, Annette Oesert, Christian Klahn, Dirk Fischer, Wolfgang Oesert, Maximilian von Wolff

Am Mittwoch, den 02.09.2020, trafen sich an der Baurstraße die Vertreter von Altona 93 und des HFV zum Vereinsdialog.
Der AFC erzählte in der 1. Runde über sich und erläuterte die aktuelle Situation:
• Ausfall Zuschauereinnahmen problematisch, 50% Rückgang, • keine Austritte bislang, Zusammenrücken mit den Fans, • 1500 Mitglieder, 1250 Mitglieder im Fußball, • Sparten: Karate Volleyball, Handball, Roller Derby
• Mannschaften: 7 Herren, 4 Frauen, 34 Junioren, 11 Mädchen

In großer Runde wurden danach folgende Themenfelder diskutiert:

• Futsal, im HFV etablierter Spielbetrieb, kurzer Weg in die Spitze
Mannschaftszahlen sehr positiv entwickelt, Problem sind Hallenzeiten
Überführung von A-Junioren in den Herrenbereich, Potential Studenten
• E-Sports, mehrere Anläufe beim AFC, bislang keine Resonanz,
zunächst Spieler angesprochen, andere Vereine haben zuerst Infrastruktur geschaffen, Event anbieten als Anreiz
• Jugend-Winter-Hallenrunde abgesagt
• DFB-Pokal: Mittel werden an die letzten 16 Mannschaften anteilmäßig ausgeschüttet, Beträge noch offen, werden derzeit ermittelt
• Vertragsspieler: Bezahlmöglichkeiten unterschiedlichster Art auf legalem Weg möglich: Marketinggesellschaft, Anstellung bei Sponsor, Prämien
• 2. Herren: viele Wünsche für Weststaffel (24), dadurch regionale Gesichtspunkte entscheidend, Altona nah an Autobahn/Harburg
• Vereine aus HH und SH, historisch entwickelt, Bedingungen üblicherweise gleich, durch Corona Sondersituation, SH-Vereine für HFV vorteilhaft (Plätze, Vereine, Mannschaften)

Teilnehmer

Teilnehmer Altona 93: Dirk Barthel (1. Vorsitzender), Christian Klahn (Schatzmeister), Anette Oesert (Sportwartin), Wolfgang Oesert (Fußball-Jugendleiter), Michael Braunheim (Integrationsbeauftragter).

Teilnehmer Hamburger Fußball-Verband: Dirk Fischer (Präsident), Christian Okun (Schatzmeister), Andreas Hammer (Ehrenamtsbeauftragter), Maximilian von Wolff (e-Football) und Karsten Marschner (Geschäftsführer).