05.02.2021

Unbekannte richten mit PKW große Schäden auf Sportplätzen des SV Hörnerkirchen an

SVH startet Spendenaufruf und erfährt große Resonanz

Am 2. Februar erfuhr die Öffentlichkeit via Facebook von den Fußballern des SV Hörnerkirchen Folgendes:
„Uns fehlen wahrhaftig die Worte für solche dummen Taten! Wir alle haben uns in den vergangenen Tagen über den Schnee gefreut und der ein oder andere hat verständlicherweise auch den Anlass für die ein oder andere Rutschparty genutzt. Dennoch gibt es Grenzen und diese sind hier eindeutig überschritten worden! Wer einen Sportplatz oder sonstige private oder öffentliche Grünanlagen nutzt, um dort mit dem Auto zu driften, der hat sie nicht alle!

Diese Bilder sprechen für sich!

Wir mussten heute mit erschrecken feststellen, dass BEIDE Sportplätze – Bokel und Höki (Waldstadion Bokel und Sportzentrum Hörnerkirchen) – mit Reifenspuren und Furchen übersäht sind. Die Furchen sind teilweise richtig tief. Hier handelt es sich um einen klaren Anschlag und eine Straftat, die wir mit voller Intensität verfolgen werden. Bei der Polizei wird Anzeige erstattet und wir bitten jeden einzelnen um Hilfe. Wer etwas gesehen oder gehört hat, der möge sich melden. Außerdem bitten wir euch, die Bilder und den Text überall zu teilen und zu streuen. Wir brauchen eure Hilfe! Bei Mittätern oder Mitwissern appellieren wir an die letzte vorhandene Solidarität. Meldet euch, wenn ihr etwas wisst – zur Not auch anonym. Für Infos, die zur Ergreifung des Täters führen, werden wir sicherlich eine Belohnung finden. Wir sind zutiefst enttäuscht und wütend über die Aktion. Aufbereitung und Pflege der Sportplätze kosten viel Geld und erfordern eine Menge Arbeitsstunden. Hier werden das Ehrenamt und die Vereinsarbeit mit Füßen getreten.“

Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Selbstverständlich will der SVH nicht auf den Kosten sitzen bleiben. Das Amt Hörnerkirchen hat 500 Euro für sachdienliche Hinweise zur Ermittlung des oder der Täter ausgelobt. Hinweise nimmt die Polizei Hörnerkirchen unter Telefon 04127/9562 entgegen.

Mittlerweile gab es große Resonanz und viele Hilfsangebote. Am 4. Februar postete der SV Hörnerkirchen auf Facebook:

Fotos SV Hörnerkirchen Facebook

„Was für eine geile Unterstützung! Nach dem ersten Schock müssen wir jetzt gestehen, dass die unglaubliche Unterstützung, die uns über diverse Kanäle zugetragen wurde, uns unglaublich gefreut hat! Vielen Dank an alle benachbarten Vereine, Vereine aus unserer Staffel, dem Hamburger Fußball-Verband e.V., Fußballfreunde und unserer gesamten Gemeinde für das Teilen der Beiträge und der Hilfe bei der Suche der Täter! Das war echt großartig von euch! Zudem haben wir heute gemeinsam mit Hamburg 1 noch einen kleinen Beitrag aufgenommen, damit möglichst jeder von dieser Tat erfährt und die Chancen steigen, die Verantwortlichen zu finden! Auch die lokalen und regionalen Printmedien unterstützen uns hierbei – vielen Dank für die Berichterstattung! Letztendlich müssen wir schauen, wenn der Schnee getaut ist, wie groß der Schaden final ist! Trotzdem werden wir alle gemeinsam anpacken, um unsere geliebten Sportplätze wieder herzurichten! Natürlich müssen wir auch schauen, wie wir das finanziell stemmen, beide Plätze wieder auf ein gutes Niveau herzurichten!

Wer uns hier unterstützen möchte, gerne per Spende an:
SV Hörnerkirchen e.V., Volksbank Elmshorn, IBAN DE 8122 1914 0500 2300 7960, Verwendungszweck: „Sportplätze“.

Wir freuen uns über jeden Cent! Danke an jeden Einzelnen!“