03.11.2019

2. Platz für U 16-Juniorinnen des HFV in Barsinghausen beim Nordturnier

5:2-Auftaktsieg, 1:3 verloren gegen Niedersachsen, 3:2 gewonnen gegen Schleswig-Holstein

Die HFV U16-Juniorinnen vor der Abfahrt nach Barsinghausen - Foto HFV

Im Barsinghäuser August-Wenzel-Stadion fand vom 1.–3. November 2019 das Norddeutsche Länderpokalturnier der U 16-Juniorinnen statt. Bei dem seit 2014 in dieser Altersklasse ausgetragenen Wettbewerb stellte zunächst drei Mal in Folge Niedersachsen das Siegerteam, ehe 2017 und 2018 Schleswig-Holstein die Nase vorn hatte. Hamburg musste aus positivem Grund kurzfristig auf Sophie Nachtigall verzichten. Sie wurde für den DFB U16-Kaderlehrgang mit Länderspiel in Dänemark nachnominiert. Trotzdem gelang dem Team nach zwei Siegen und einer Niederlage der 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Der Spielplan für 2019 sah folgende Begegnungen vor:

Ein bisschen Spaß vor dem ersten Spiel

Freitag, 1. November, 18.15 Uhr:
Hamburg – Bremen 5:2

Es war ein guter Einstand der neuen U16-Mädchenauswahl des HFV mit einem verdienten Sieg gegen Bremen. Zum 1:0 traf Paulina Bartz (11.) aus 14m ins leere Tor, nachdem Svea Stoldt nach guter Vorarbeit von Louisa Asuagbor per Pressschlag an der Bremer Torhüterin scheiterte. Svea Stoldt staubte zum 2:0 ab (16.) nach einem Lattenschuss von Finnja Lesny. Finnja Lesny bereitete auch das 3:0 vor mit einem Pass aus der eigenen Hälfte auf Svea Stoldt, die mit einem schönen Chip über die Abwehr Paulina Bartz anspielte, die vollendete (21.). Nach dem 1:3 in der 30. Miute konnte Marlene Deyß nach einer Ecke auf 4:1 erhöhen (34.). Das 5:1 fiel in der 44. Min.: Finnja Lesnys Steilpass landete links bei Marlene Deyß, deren Pass in den Rückraum verwandelte Svea Stoldt. Bremens 2:5 (58.) war nicht mehr spielentscheident.

Schleswig-Holstein – Niedersachsen 2:1

Sonnabend, 2. November, 15 Uhr:
Bremen – Schleswig-Holstein 2:1

Niedersachsen – Hamburg 3:1
Nach der Niederlage gegen Niedersachsen und Bremens Sieg gegen Schleswig-Holstein haben vor dem letzten Spieltag alle Teams 3 Punkte. Es war eine verdiente Niederlage. Die Mädchen aus Niedersachsen führten 3:0 (18., 38., 60.), ehe Finnja Lesny per Elfmeter mit einem starken Schuss halblinks hoch verkürzen konnte (60.).

Sonntag, 3. November, 10.30 Uhr:
Schleswig-Holstein – Hamburg 2:3
Torschützinnen für die HFV-Auswahl waren: 1:0 Paulina Bartz mit Chip über Torwart Nach Steckpass von Marlene Deiß (6.); 2:2 Svea Stoldt nach guter Vorarbeit über rechts von Emily Tscheter (21.); 3:2 Jella Veit nach Vorarbeit von Nafija Redzepi (61.)

Bremen – Niedersachsen 0:2

Die HFV U16-Mädchenauswahl für das NFV-Turnier

Freude nach dem 2. Platz

Louisa Tabe Asuagbor (HSV), Paulina Bartz (Niendorf), Marlene Deyß (Glinde), Liv Rike Fuß (Kummerfelder SV), Lisa-Sophie Kaisik (HSV), Nane Julie Krüger (HSV), Finnja Lesny (Wellingsbüttel), Midou Loubongo-Mboungou (St. Pauli), Maureen Owusu (HEBC), Nafija Redzepi (Rahlstedt), Irma Schittek (Rahlstedt), Svea Stoldt (Glinde), Emily Tscheter (Condor), Elanur Turhan (Lurup), Jella Veit (Rugenbergen), Lilly Zeppenfeld (HSV)
Auf Abruf: Mia Sophie Jonsson (SC V. M.), Lene Lilli Meggers (Rahlstedt), Millicent Owusu (HEBC), Yolanda Vogt (Sternschanze), Laura Charlize Walberg (HSV), Sophia Mirjam Westphal (Rahlstedt)
Trainerin: Magdalena Schiefer; Co-Trainer/Betreuer: Felix Rehr; NFV-Physiotherapeutin: Katrin Attia-Loebe

Fotogalerie