28.08.2019

SV Friedrichsgabe gewinnt den Sparda-Bank Hamburg Fairness-Vereins-Award 2019

V. lks. Torsten Dreyer (1. Vors. SV Friedrichsgabe), Jörn Ehrke (Sparda-Bank), Dr. Andreas Dressel (Finanzsenator Hamburg) und Dirk Fischer (HFV-Präsident) - Fotos Gettschat

Herzlichen Glückwunsch an den Sport Verein Friedrichsgabe von 1955 e.V.. Auf dem Jahresempfang des Hamburger Fußball-Verbandes wurden die Friedrichsgaber mit dem Sparda-Bank Hamburg Fairness-Vereins-Award 2019 ausgezeichnet. Dieser ist dotiert mit 5.000,00 Euro pro Saison. Der Vereinsvorsitzende Torsten Dreyer nahm den Preis aus den Händen von Jörn Ehrke (Sparda-Bank), Dr. Andreas Dressel (Finanzsenator Hamburg) und Dirk Fischer (HFV-Präsident) entgegen.

Der Sparda-Bank Hamburg Fairness-Vereins-Award

Moderator Uli Pingel mit T. Dreyer, J. Ehrke, Dr. A. Dressel und D. Fischer (v. lks.)

Es wird ein Vereins-Quotient für alle Teams eines Vereins gebildet, die sich für den Sparda-Bank Fairnesspreis in der Wertung befinden: Summe aller Punkte geteilt durch Summe aller Spiele.

Die Auswertung und Preisverleihung erfolgt zum Abschluss des Bewertungszeitraumes, der die Hin- und Rückrunde umfasst und wie folgt präzisiert wird: 01.07. des jeweiligen Jahres (Beginn Hinrunde) bis zum 30.06. des jeweiligen Folgejahres (Ende Rückrunde). Für den Sparda-Bank Fairness-Vereins-Award kommen nur Vereine in die Wertung, die mindestens eine Herren-Mannschaft, eine Junioren-Mannschaft (A- bis C-Junioren) und eine Frauen oder Mädchen-Mannschaft (B- bis C-Mädchen) über die gesamte zu bewertende Saison im Spielbetrieb des HFV gemeldet hatten. 

Fotogalerie