14.03.2014

Sepp-Herberger-Tag am 26.02.2014 in Bergedorf

Am 26.02.2014 fand der diesjährige Sepp-Herberger-Tag unter dem Motto „ein Fußballfest der Grundschulen“ in der City Sports-Soccerhalle in Bergedorf statt. Jeweils 7 Mädchen- und Jungenmannschaften hatten sich für das Turnier gemeldet, um der runden Kugel hinterher zu jagen, so dass der Kunstrasenbelag der Mini-Spielfelder von etwa 140 Paar Fußballschuhen bearbeitet wurde.
Die Aufregung der Kinder war sehr groß, da viele der Anwesenden weder im Verein Fußball spielen noch im Voraus die besonderen Bedingungen einer Soccer-Halle kannten.

Um die Aufregung ein wenig zu mildern, wurden die Spielerinnen und Spieler seitens der Turnierleitung (Antonia Leiseder und Jussi Romppanen) erstmal zu einem kleinen Frühstück eingeladen, um anschließend gestärkt die Farben der eigenen Schule optimal vertreten zu können. Bereits durch die angenehme Atmosphäre, die vor dem ersten Anpfiff herrschte, konnten die Turnierleiter erahnen, dass die Vergabe der Fairnesspreise in diesem Jahr besonders schwierig werden könnte.

Der Turniermodus war nach dem Prinzip „Jeder gegen Jeden“ gestaltet. Durch die Anzahl der Mannschaften ergaben sich für die Spielerinnen und Spieler jeweils sechs mal die Möglichkeit, sich sportlich mit einer rivalisierenden Mannschaft zu messen.

Obwohl der HFV Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter als „Spielbeobachter“ auf den Feldern postiert hatte, sollten die Mädchen und Jungen bei Unstimmigkeiten versuchen, sich bzgl. der Fortführung des Spiels selbstständig zu einigen, was den Kindern auch meistens gelang. Nur bei komplizierten Regelauslegungen sowie unübersichtlichen Spielsituationen griffen die Schiedsrichter in das Spielgeschehen ein, um eine nachvollziehbare Weiterleitung des Kräftemessens zu ermöglichen.

Bei der Siegerehrung hatte die Turnierleitung noch eine besondere Überraschung parat: alle Kinder bekamen eine Sepp-Herberger-Medaille umgehängt, ein Brotbox sowie eine Sportflasche geschenkt. Wegen der besonders gelebten Fairness wurden die Schule Zollenspieker, die Montessori– und die Adolph-Diesterweg-Schule geehrt.

Vermarktung: