02.10.2018

Schüler der StS Fischbek-Falkenberg sorgen im Pilotprojekt für Schiri-Nachwuchs

Nachwuchsschiedsrichter der StS Fischbek - Falkenberg

Schiedsrichter werden allerorts knapp. Doch die Leute an der Pfeife und an der Seitenlinie sind unverzichtbar für den Spielbetrieb. Aber gibt es wirklich nicht genug junge Leute, die Lust haben Fußball-Schiedsrichter zu werden? Tim Wöllmer kann diese Frage klar mit "Nein" beantworten. „Für unser Pilotprojekt zur Junior-Ref-Ausbildung hatten wir weit mehr Anmeldungen, als zur Verfügung stehende Plätze“, so der FiFa-Sportlehrer, der den Lehrgang im Auftrag des DFB leitete. In einem Pilotprojekt mit dem Hamburger Fußball-Verband (HFV), dem Verbandsschiedsrichterausschuss und dem Bezirksschiedsrichterausschuss Harburg wurde der erste Lehrgang am Kiesbarg mit 25 motivierten Schülern unserer Schule gestartet.

„In den fünf Vormittagen im Rahmen der Projektwoche wurden theoretische und praktische Inhalte geübt“, so Wöllmer weiter.
Am Ende erhielten die neuen Nachwuchsschiedsrichter nicht nur ihre neue Pfeifen und Karten, sondern auch die Berechtigung den regulären Spielbetrieb zu leiten. „Natürlich aber wollen wir sie auch bei Schulwettkämpfen einsetzen“, sagte Wöllmer, der mit seinen Junior-Referees sehr zufrieden war und sich bereits jetzt auf den nächsten Lehrgang freut.

Vermarktung: