26.08.2018

SC Victoria Norddeutscher Ü40-Meister

TSV Reinbek Dritter, SC Vier- und Marschlande Vierter Ü50

Siegerehrung Ü40 - Fotos J. Peters

Am 25.08.2018 fanden in Melbek die traditionellen NFV-Ü40 und Ü50 Meisterschaften statt.
Insgesamt 12 Mannschaften spielten nicht nur um Ruhm und Ehre, sondern auch um die Teilnahme an den DFB Ü40/Ü50 Deutschen Meisterschaften in Berlin.
Der SC Victoria startete mit 2 Siegen in die Gruppenphase und belegte Platz 1 in der Gruppe B. Die TSV Reinbek wurde mit zwei Unentschieden Tabellenzweiter und so kam es zur unvermeidlichen Begegnung im Halbfinale zwischen Reinbek und Victoria.

Negativ, dass ein Hamburger Verein zwangsläufig ausscheiden musste, positiv, dass ein Hamburger Verein damit schon für Berlin qualifiziert war. Victoria war über die gesamte Dauer spielbestimmend und gewann letztendlich verdient mit 2:0 gegen die durch zwei Verletzungen geschwächten Reinbeker.
Im zweiten Halbfinale besiegte Eintracht Nordhorn Sachsenross Hannover mit 6:5 nach 11-m-Schiessen.
Im Spiel um Platz drei gewann TSV Reinbek im 11m-Schiessen mit 3:1 gegen Sachsenross Hannover und belegte damit Platz drei in diesem hervorragend besetzten Wettbewerb.
Im anschließenden Finale gegen Eintracht Nordhorn war Victoria deutlich überlegen und siegte knapp aber hochverdient mit 1:0 und wurde damit Norddeutscher Ü40-Meister. Vier Spiele, vier Siege, 6:0 Tore, mehr geht nicht.

Im Ü50-Wettbewerb belegte SC Vier- und Marschlande in der Gruppenphase Platz zwei und hatte sich als dritte HFV-Mannschaft für das Halbfinale qualifiziert. Leider ging das Halbfinalspiel gegen TSV Lesum Burgdamm, dem späteren NFV-Ü50-Meister in einem lange ausgeglichenen Spiel mit 1:3 verloren. Im Spiel um Platz drei war dann die Luft raus und es langte immerhin zu einem ehrenvollen vierten Platz.

Drei Teilnehmer aus dem HFV, dreimal das Halbfinale, ein Ü40-Meister, damit war der HFV der erfolgreichste Landesverband, in den vom SV Ilmenau hervorragend organisierten Norddeutschen Ü-Meisterschaften.

Fotogalerie

Vermarktung: