04.06.2020

Restart des Talentförderprogramms: Stützpunkttraining ab 8. Juni wieder möglich

Viele Talente überbrückten die Corona-Zeit mit Training @Home

Die Hamburger DFB-Stützpunkttrainer/Innen freuen sich sehr darauf, die DFB-Stützpunktspieler/Innen an den 6 Hamburger DFB-Stützpunkten ab dem 08.06.2020 wieder auf den Trainingsplätzen begrüßen zu können.
„Ich bin froh, dass unsere talentiertesten Spielerinnen und Spieler wieder in ihre DFB-Heimat zurückkehren können. Der Neustart der DFB-Stützpunkte ist ein wichtiger Schritt für die Talentförderung des DFB. Natürlich sind wir uns unserer Verantwortung gegenüber den Talenten bewusst. Daher gehen wir gemeinsam mit den Erziehungsberechtigten und den Spielerinnen und Spielern den nächsten Schritt in Richtung Normalität", sagte Damir Dugandzic, Sportlicher Leiter DFB-Talentförderprogramm.

Die Hamburger Trainercrew hat in den letzten Wochen bereits intensive Vorarbeit geleistet. Neben der Abstimmung mit den behördlichen Bezirkssportreferenten, haben sich die DFB-Stützpunkttrainer/Innen in mehreren Videokonferenzen mit dem umfassenden Restart-Hygienekonzept beschäftigt, Trainingsgruppen eingeteilt, Hygienemittel vorbereitet, motivierende Trainingsformen geplant, Eltern und Spieler informiert und über den bevorstehenden Trainingsprozess aufgeklärt.

Die Gesundheit aller beteiligten Spieler/Innen und Trainer/Innen steht selbstverständlich an erster Stelle. Daher werden auch nicht zu jeder Trainingseinheit alle Spieler/Innen eingeladen, sondern kleine Trainingsgruppen eingerichtet. Die DFB-Stützpunkttrainer/Innen sehen in dem Kleingruppentraining große Chancen. Auch wenn Abstandsregeln eingehalten werden, besteht die Möglichkeit sehr individualisierte Trainingsreize zu setzen und dadurch intensiv auf die Stärken und Potentiale der einzelnen Spieler/Innen einzugehen.

Die erstellten DFB-Konzepte können auch für die Vereinsebene interessant sein:

Der DFB-Infoabend Spezial:

Das Restart Konzept: 

„In der Krise zeigt und bildet sich der Charakter!“

Während der trainingsfreien Zeit haben uns von den Spielern/Innen zahlreiche Bilder & Videos erreicht. Viele Talente waren in der Zeit sehr fleißig und haben sich im Eigentraining zu Hause viel mit dem Ball beschäftigt, mit der Koordinationsleiter trainiert und Laufeinheiten umgesetzt. Wer fleißig ist, der verbessert sich. Die Bilder & Videos haben gezeigt, dass viele Talente eine tolle Einstellung besitzen und auf einem sehr guten Weg sind.


Ich möchte mich an dieser Stelle bei den Hamburger DFB-Stützpunkttrainer/Innen bedanken. Bereits in der trainingsfreien Zeit haben sie den Kontakt zu den Talenten aufrecht gehalten. Die Trainer/Innen haben sich mit den Spielern um Themen wie ‚Selbstbild‘, persönliche ‚Stärken und Potentiale‘, individualisierte ‚Wochen- und Monatspläne‘ sowie wertvolle ‚Rituale‘ gekümmert. Zudem haben sie sich in vielen Videokonferenzen inhaltlich ausgetauscht und auf das anstehende Training vorbereitet. So wurde sich zum Beispiel intensiv mit den Themen ‚Coaching‘, ‚Relative Age Effekt‘ und ‚Individualisierung‘ beschäftigt.