25.10.2019

Michael Wolters neuer Vorsitzender der HFV-Sicherheitskommission

Danke an Vorgänger Volker Sontag

Michael Wolters ist neuer HFV-Sicherheitsbeauftragter - Foto Byernetzki

Michael Wolters vom TSV Sasel stellte sich auf der Sitzung des Verbandsausschusses am 24.1019 als neuer Vorsitzender der HFV-Sicherheitskommission vor. Wolters war vorher Beisitzer in der Sicherheitskommission und wurde von seinem Vorgänger Volker Sontag eingearbeitet und empfohlen. Das HFV-Präsidium kam dieser Empfehlung nach und berief Wolters auf diese wichtige Position.

„Volker Sontag hat mich gut in die Themenfelder als Sicherheitsbeauftragter eingearbeitet und wird mir auch weiterhin bei allen Fragen hilfreich zur Seite sehen. Dafür danke ich ihm sehr. Ich freue mich auf die neue Aufgabe und die Zusammenarbeit mit den Mitgliedern der Kommission Sicherheit, allen Gremien und den Vereinen des HFV,“ sagte Wolters.

Abschied nach 16 Jahren im Präsidium des HFV

Volker Sontag hörte im HFV-Präsidium auf - Foto Gettschat

Für seinen Vorgänger Volker Sontag (SC Alstertal-Langenhorn) endeten damit 16 Jahre Tätigkeit im Präsidium des Hamburger Fußball-Verbandes. Sontag gab seinen Rücktritt in einem Brief an das Präsidium im September bekannt: „Hiermit möchte ich Euch darüber informieren, dass ich als Vorsitzender der Sicherheitskommission im HFV mit Ablauf des Monats September 2019 nicht mehr zur Verfügung stehe. … Diese Entscheidung ist mir nicht leichtgefallen. Nach über 16-jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit im Präsidium des HFV habe ich mich aus rein persönlichen Gründen entschlossen, das Ehrenamt als Vorsitzender der Sicherheitskommission niederzulegen. Ich bedanke mich ausdrücklich bei allen Präsidiumsmitgliedern und Wegbegleitern für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit bei der Wahrnehmung meiner unterschiedlichen Aufgabenfelder.“
Volker Sontag hatte sich neben der Tätigkeit als Sicherheitsbeauftragter als Vorsitzender im Ausschuss für Fußballentwicklung engagiert und war hier einer der Pioniere, die den Futsal in Hamburg mit etablierten.