21.09.2011

Laureus-Projekt „Kicking Girls“

Im Sommer 2011 konnten wir noch die besten Fußballspielerinnen der Welt in den deutschen Fußballstadien oder auf dem Bildschirm bewundern und das Zusammenspiel der unterschiedlichen Nationalmannschaften mit Begeisterung verfolgen. Die Weltmeisterschaft der Frauen hat eindeutig gezeigt, dass Sport verbindet – während der Spiele vermischten sich die bunten Farben der verschiedenen Kulturen zu einem harmonischen Miteinander.
Die Laureus-Stiftung, der Deutsche Fußball-Bund, die Universität Oldenburg und der Hamburger Fußball-Verband e.V. haben beschlossen, den Mädchen den Weg zum organisierten Sport gemeinsam zu ermöglichen.
Das Projekt „Kicking Girls“ beinhaltet das Angebot für Mädchen, im Rahmen einer Schul-AG in Kooperation mit ortansässigen Vereinen, Fußball zu spielen. Es ist langfristig angelegt und umfasst neben regelmäßigem Training und der Organisation von Fußballturnieren auch die Ausbildung von Schulfußballassistentinnen. Wichtig ist dabei das vertraute Umfeld in der Schule, welches Hemmschwellen abbaut und allen Mädchen unabhängig von Herkunft, Religion oder Kultur, die gleichen Chancen einräumt, Fußball zu spielen bzw. Sport zu treiben. Ein Weg zu mehr Miteinander statt Nebeneinander.

Für die Koordination und Organisation des Projektes ist zuständig:

Stefanie Basler
Koordinatorin Kicking Girls + Schulfußball
Tel.: 040 / 675 870 26
E-Mail: s.basler@hfv.de

Vermarktung: