19.10.2021

„Konnten viele neue Mitglieder gewinnen“ – Auch neue Trainer- und Schiedsrichterinnen

Video: Die Eindrücke vom Tag des Mädchenfußballs beim Rissener SV

Stationskarten abholen und los geht's mit dem Ball: Der TdM beim Rissener SV. Fotos: Rissener SV

Mini-WM, Torwand, Schnuppertraining, Schminktisch, Erinnerungsfotos – für die Mädchen hatte der Rissener SV am 4. September beim Tag des Mädchenfußballs (TdM) ein buntes Programm organisiert – und die Veranstaltung sogar per Videokamera begleitet. 


Was beim TdM los war, worüber sie sich besonders freuen und wo es noch Verbesserungspotenzial gibt, berichten die Trainer*innen und Spielerinnen des RSV, die die Aktion begleitet und organisiert haben, im Video.

Auch die Spielerinnen des RSV hatten Spaß.

Insgesamt waren knapp 90 Mädchen im Alter von fünf bis 14 gekommen, die am Programm teilgenommen haben. „Nur etwa ein Drittel der Mädels waren bereits bei uns im Vereinsfußball tätig, die anderen zwei Drittel waren zum ersten Mal bei uns“, erzählt Swantje Möller, die Trainerin der C-Mädchen, über die neuen Gesichter. 


Und die sind sogar geblieben, freut sich Swantje: „Wir konnten wir viele neue Mitglieder gewinnen. Davon profitiert natürlich nicht nur unsere Mädchenfußballabteilung, sondern auch der Verein. Vor allem bei den E-, F- und G-Mädchen haben wir seit dem 4. September einen enormen Zuwachs, aber auch in den älteren Jahrgängen konnten wir einige neue Mädels dazugewinnen, sodass wir hoffen, demnächst auch wieder eine D-Mannschaft melden zu können“.

„Konnten einige begeistern Trainerin oder Schiedsrichterin zu werden“

Dass mit neuen Mannschaften auch neue Verantwortlichkeiten und Verpflichtungen einhergehen, wissen die Rissener – und freuen sich auch in diesem Bereich über Zuwachs durch den TdM: „Bei den B-Mädchen und Frauen konnten wir einige dazu begeistern Trainerin oder Schiedsrichterin zu werden. Ohne die Erfahrung, die jüngeren Mädchen am Tag des Mädchenfußballs zu betreuen, wäre das in der Form nicht möglich gewesen“, freut sich Swantje Möller.

Kurze Erklärung, dann geht's los!

Dabei wäre sogar noch mehr möglich gewesen, denn vor allem in der Kommunikation sei noch Luft nach oben. „Daran müssen wir beim nächsten Mal etwas ändern“, merkt Anna Kügler, Trainerin der B-Mädchen an – wo genau es Verbesserungsbedarf gibt, erzählt sie im Video. 


Dort kommen auch die C-Mädchen Frida und Marlene zu Wort, die bei der Organisation und Umsetzung des TdM halfen: „Wir hatten sehr viel Spaß dabei, selbst eine Station zu betreuen. Waren einmal keine Mädels an unserer Station, konnten wir diese auch selbst ausprobieren, das hat Spaß gemacht! Die Erfahrung, anderen etwas beizubringen war toll“.
 
Alle Stimmen gibt es hier im Video. Vielen Dank an den Rissener SV für die tollen Eindrücke!

Der Tag des Mädchenfußballs beim Rissener SV. Video: Rissener SV