17.04.2019

Klausurtagung des HFV-Präventionsteams

HFV-Präventionsteam?

V. lks.: Carsten Wichern, Willy Wilkens, Michael Loers, Matthias Blach, Mirko Braun, Tjorven Kowalski, Christian Henkel, vorne: Kerstin Stutte

Viele werden sich fragen – was macht das Präventionsteam des Hamburger Fußball-Verbandes (HFV)? Gibt es so etwas überhaupt? Ja – es gibt uns! Vor einigen Jahren angefangen mit Coolnesstagen für auffällige Jugendspieler hat sich dieses zu einem Erfolgsrezept entwickelt, so dass mittlerweile auch Coolnesstage für Herrenspieler und ganze Mannschaften angeboten werden.
Dann sind wir zuständig für die „FfFP“-Tage – Fit for Fairplay. Hier kann sich jede Mannschaft ab D-Junioren anmelden. Ebenso bieten wir mittlerweile solche Veranstaltungen auch für Herrenmannschaften an*.

Weiterhin fällt in unser Aufgabengebiet das für die Vereine kostenfreie Coaching von Spielabbrüchen bzw. Spielen, die nicht abgebrochen wurden, bei denen es aber zu Ausschreitungen gekommen ist. Leider wird dieses trotz Angebots unsererseits nicht immer von allen Vereinen angenommen. Auch kommen wir derzeit schwer an Informationen bei Jugendspielen heran. Gerne können sich Vereine bzw. Mannschaften auf der Geschäftsstelle melden, wenn ein Einsatz des Präventionsteams gewünscht wird.

Ferner ist unser Team auch für die Gestaltung der Vortragsreihe Gewaltprävention im Rahmen der Trainerausbildung zuständig. Unser Team besteht derzeit aus zehn Mitgliedern.

Warum Klausurtagung?

Klausurtagung beim HFV

Einmal jährlich treffen wir uns, um Termine zu koordinieren und allgemeine Themen zu besprechen. Auf unserem letzten „Küchentreffen“ war der Wunsch groß, die Inhalte unserer Angebote auf Aktualität zu untersuchen. Denn ein „es ist alles gut“ wird es nie geben, es gibt immer Optimierungsbedarf, auch aus Anregungen der Teilnehmer*Innen heraus.

So trafen wir uns am Sonnabend, 13. April um 10 Uhr in der HFV-Sportschule zu einer Klausurtagung mit vorgegebener Tagesordnung. Zunächst wurden sämtliche Themen, die angesprochen werden könnten, auf FlipCharts festgehalten, um dann in kleinen Gruppen die Inhalte zu überprüfen bzw. ggfs. neue Angebote zu schaffen.
Es wurde über insgesamt 14 (!) Themengebiete gesprochen und diese nach Notwendigkeit eingruppiert. Die Hauptthemen wie Coolnesstage, FfFP-Tage, Projekt Spielabbrüche und Vorträge wurden dabei sehr intensiv untersucht und die Inhalte überprüft. Neue Erkenntnisse wurden dabei herausgearbeitet.

Das Demokratiecamp in den Herbstferien mit Anregungen aus dem letzten Camp durch die Teilnehmer*Innen zur besseren Ausgestaltung sowie eine Trainer*Innen-Veranstaltung „Demokratie im Fußball“ und eine Veranstaltung „Führungsspieler*Innen“ wurden vorbereitet, ebenso ein möglicher Erfahrungsaustausch mit anderen Landesverbänden, die ebenfalls Präventionsteams haben.

Im Fokus stand auch das Selbstverständnis des Teams und die Methodik und Didaktik der Veranstaltungen.
Die geplanten sechs Stunden – mit nur einer mittäglichen Unterbrechung – vergingen wie im Fluge. Es wurde intensiv und hart gearbeitet mit guten Ergebnissen, die wir in unsere künftige Arbeit einfließen lassen werden.
Zum Team gehören: Carsten Wichern, Willy Wilkens (Ltg.), Michael Loers, Matthias Blach, Mirko Braun, Tjorven Kowalski, Christian Henkel, Kerstin Stutte, Daniel Gehrke und Kathinka Cördt.

Christian Henkel

*Kosten hierfür sind auf der Geschäftsstelle bei Nadine Pohle oder Stefanie Basler zu erfragen