26.04.2019

Jugend-Verbandstag mit Ehrengast Cacau

Der DFB-Integrationsbeauftragte Cacau und Carsten Byernetzki

Voll war es in der Sporthalle des HFV, wo allerdings nur 52 von 167 Vereinen (940 von 2070 Stimmen) vertreten waren. Begrüßen konnte der VJA-Vorsitzende Jens Bendixen-Stach die DFB-Vizepräsidenten Dr. Hans-Dieter Drewitz und Hannelore Ratzeburg, den Vorsitzenden des DFB-Jugendausschusses Christian Pothe, HFV-Präsident Dirk Fischer, HFV-Schatzmeister Christian Okun und den Vorsitzenden der Hamburger Sportjugend Julian Kulawik.

VJA (v. lks.): M. v. Wolff, R. Ludwig, D. Rathke, M. Sehrer, A. Karg, J. Bendixen-Stach, T. Wöllmer und B. Kuhne – Fotos Gettschat

Ein weiterer Ehrengast war der DFB-Integrationsbeauftragte Cacau. Der 23-malige Nationalspieler und Deutsche Meister der Saison 2006/2007 war am Vortage des DFB-Integrationsforums in Hamburg erst beim DFB-Integrationspreisträger Altona 93 vorbeigefahren, um ein Training der C-Junioren des AFC zu leiten und dann noch nach Jenfeld gekommen, um mit HFV-Pressesprecher Carsten Byernetzki über die wichtige Integrationsarbeit in den Vereinen und Verbänden zu sprechen. „Wir wollen in einem offenen, kritischen und fachlichen Austausch mit der Fußballbasis die Herausforderungen und Chancen der Integration besprechen", gab Cacau die Marschroute aus für das Forum im Millerntor.

Bei der Besetzung der Gremien, sowohl im Verbandsjugendausschuss als auch im Jugend-Spielausschuss gab es keine personellen Änderungen. Alle Anträge wurden angenommen und auch die Abfrage zu den Leitlinien zur Ansprache von Spielern wurde wie schon am Vortag bei der Fachversammlung der Frauen und Mädchen positiv beschieden.