04.08.2021

HSV Beachsoccer – Ein überraschend guter Gastgeber beim Saisonstart in Norderstedt

Starke Leistungen gegen hochkarätige Gegner

Krasse Moves im Norderstedter Sand: HSV gegen Real Münster. Fotos: Getty Images

Bis Freitagabend schien die Sonne über der schönen Beachsoccer-Anlage des HSV auf der Paul-Hauenschild-Sportanlage, alles war perfekt vorbereitet für den Start der Deutschen Beachsoccer Liga in die Saison 2021.

Leider war das Wetter am Wochenende dann deutlich weniger hochklassig als das Teilnehmerfeld, die spektakulären Spielzüge der Teams und die akrobatischen Tricks der Spieler.

Der Samstag startete freundlich, war dann aber immer wieder von Regenschauern und Windböen geprägt, ähnlich wie der Sonntag – Hamburger Wetter eben – erst zum Ende des Spieltags verabschiedete die Sonne dann die Teams auf die Heimreise.


Zur echten Überraschung sollte sich der Gastgeber HSV Beachsoccer entwickeln, obwohl die drei Gegner am Wochenende keine geringeren waren, als die drei Top-Teams der letztjährigen Deutschen Meisterschaft.
Im ersten Spiel konnte der HSV Beachsoccer lange ein 0:0 halten, unterlag dann aber gegen den an diesem Wochenende bärenstark aufspielenden letztjährigen dritten der Deutschen Meisterschaften Real Münster mit 0:3.

HSV gelingt Sensation gegen den Deutschen Meister

Im zweiten Spiel ging es dann für die Hamburger gegen den amtierenden Deutschen Meister Ibbenbürener BSC mit diversen Nationalspielern in ihren Reihen. In einem hochklassigen Spiel konnte HSV defensiv gut stehen und schaffte es immer wieder gute Spielzüge anzusetzen und Tore zu erzielen, die allerdings stets vom BSC ausgeglichen werden konnten. 4:4 war der Spielstand nach 3x12 Minuten – drei Minuten Verlängerung blieben torlos – das 9-Meter-Schießen musste die Entscheidung bringen. Hier gelang die Sensation: der 7. Schütze des BSC vergab, der HSV traf und konnte den Deutschen Meister besiegen!

Auch im dritten Spiel gegen den Vizemeister Beach Royals Düsseldorf konnte der HSV Beachsoccer die guten Leistungen bestätigen und im dritten Drittel mit 3:1 in Führung gehen – allerdings wurden dann die Beine immer schwerer und es gelang dem Favoriten in den letzten fünf Minuten, das Spiel noch zu drehen. Durch zwei herrliche Tore von Nicki Sand und zwei unnachahmliche Fallrückzieher-Tore von Nationalspieler Olli Romrig gewannen die Düsseldorfer mit 5:3.

Auf die Leistung am Wochenende kann die HSV Beachsoccer-Truppe von Sunny Singh trotzdem stolz sein!
Die Teams von Real Münster, Beach Royals Düsseldorf und Rostocker Robben konnten jeweils ihre drei Spiele dominieren und ziehen mit neun Punkten in den nächsten Spieltag in Düsseldorf am Unterbacher See. Dort werden die Teams jeweils drei weitere Spiele auf dem Weg zur Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft bestreiten, bevor dann eine Woche später in München schon die Entscheidungen fallen, welche vier Teams am 28./29. August 2021 in Warnemünde bei der Deutschen Meisterschaft um den Titel spielen werden.

DFB-TV den ersten Spieltag in Norderstedt im Video – sehenswert! Hier geht's zum Video.