03.10.2018

HFV U18-Juniorinnen spielten beim DFB-Länderpokal

Sichtungsturnier 2018 in Duisburg: Zufrieden nach zwei Siegen und zwei Niederlagen

Die HFV-Auswahl U18-Juniorinnen in Duisburg - Foto HFV

Die HFV U18-Juniorinnen bestritten vom 29.9. – 3.10. in der Sportschule Duisburg-Wedau vier Partien im Rahmen des Länderpokals mit den anderen 20 Landesverbänden des DFB. Am Ende belegte Hamburg den 11. Platz. Nach zwei Siegen und zwei Niederlagen zog Trainerin Katrin Prischmann ein zufriedenes Fazit: „Die Niederlage gegen Südwest war unglücklich, Bayern war einfach zu stark für uns und in den beiden Partien gegen Sachsen-Anhalt und Berlin konnte der positive Eindruck in Siege umgemünzt werden. Großes Kompliment an die Spielerinnen, die mannschaftlich geschlossen auftraten und kämpferisch und spielerisch überzeugten!“

Die Spiele der HFV-Auswahl

Hamburg – Südwest 1:2

Nach dem 0:1-Rückstand konnte Hamburg durch Joline Floeter quasi im Gegenzug den Ausgleich erzielen. Weitere gute Chancen wurden leider nicht mit einem Treffer belohnt. Fünf Minuten vor dem Ende traf Südwest zum 2:1. Trainerin Prischmann sagte: „Kämpferisch haben die Mädels alles gegeben. Es war ein ausgeglichenes Spiel und ein Unentschieden wäre das gerechte Ergebnis gewesen.“

Hamburg – Sachsen-Anhalt 3:1
Tore: 1:0 Lina Dantes (18.); 2:0 Mirella Tizia Pleqi (24., Abstauber); 2:1 (40., Freistoß); 3:1 Elma-Lena Tanudjaja (47., nach Flanke von Dantes)
Das Hamburger Team wollte die Niederlage vom 1. Spiel wettmachen und überzeugte mit hohem kämpferischen Einsatz und vielen schönen Spielzügen. Es war ein verdienter Erfolg der HFV-Auswahl.

Hamburg – Bayern 0:4
Bayern erwies sich als übermächtiger Gegner für die Hamburgerinnen. Bis zum 0:1 in der 25. Min. hielt man noch einigermaßen mit. Nach dem Wechsel fielen die weiteren 3 Treffer.

Hamburg – Berlin 1:0
Mit einem verdienten Erfolg gegen Berlin beendeten die U18-Juniorinnen des HFV den Länderpokal in Duisburg. Nina Wojna traf drei Minuten vor dem Ende zum umjubelten Siegtreffer. Für Trainerin Katrin Prischmann war das ein toller Abschluss ihrer Tätigkeit beim HFV als Auswahltrainerin.

Erfreulich: Lina Dantes und Joline Floeter wurden auf Grund ihrer guten Leistungen für den U17-Sichtungslehrgang des DFB vom 21. – 24.10. in Saarbrücken eingeladen.

Aufgebot HFV U18-Juniorinnen

Sade-Mariya Afun (FC St. Pauli), Neele Christin Albrecht (Schwarzenbek), Lina Dantes (HSV), Antonia Fischer (HSV), Jeana-Luna Fleischer (FC Bergedorf 85), Joline Floeter (HSV), Miray Isik (HSV), Leeloo Mucha (Eimsbütteler TV), Aryanna Naward (HSV), Mirella Tizia Pleqi (Walddörfer SV), Antonia Posdziech (Walddörfer SV), Alina Siegel (HSV), Mari Stier (HSV), Elma-Lena Tanudjaja (FC Bergedorf 85), Nina Wojna (HSV), Laura Madeleine Henke (HSV)

Auf Abruf: Dilara Akgümüs (FC St. Pauli), Lina Sophie Benthien (HSV), Dania Carina Beuth (HSV), Carolin Sophie Dierbach (VfL Pinneberg), Emilie Rohmann (HSV)


Trainerin: Katrin Prischmann; Betreuerin: Saskia Breuer; Physiotherapeutin: Katrin Attia-Loebe

Vermarktung: