14.04.2019

HFV U16 Juniorinnen spielten beim DFB Länderpokal in Duisburg

Guter 10. Platz

Die HFV U16-Juniorinnen vor der Abfahrt nach Duisburg - Foto HFV

Das DFB U16-Juniorinnen Länderpokal / Sichtungsturnier (Jg. 2003 + 2004) fand vom 10. - 14. April 2019 in der Sportschule Duisburg-Wedau statt. Die HFV U16-Juniorinnen erlebten gute intensive Tage mit der positiven und verdienten Belohnung am letzten Spieltag. Co-Trainerin Anna Hepfer sagte: „Wenn man in der Abschlusstabelle betrachtet, dass man in den ersten drei Tagen gegen die drei Tops gespielt hat und positive Akzente setzen konnte, kann man mit dem Gesamtergebnis zufrieden sein und den zehnten Platz als einen guten zehnten bewerten!“ 

Die Spiele der HFV-Auswahl

Die HFV U16-Juniorinnen in Duisburg

Donnerstag, 11.4.:
Hamburg – Württemberg 2:1
In einem sehr intensiven und körperbetonten Spiel lag das Chancenplus auf der Seite der Hamburger Auswahl.
Das erste Tor erzielte Beyza Kara per Elfmeter, ein Foulspiel im 16er an Laura Henke war dieser Entscheidung vorausgegangen. Der zweite Treffer resultierte aus einer guten Balleroberung von Sophie Nachtigall und Nane Krüger. Krüger schaltete schnell um und konnte mit dem ersten Kontakt von ihr in die Tiefe auf Laura Henke spielen. Henke lief allein auf das gegnerische Tor zu und schloss erfolgreich ab. 

Freitag, 12.4.:
Hamburg – DFB U 14-Perspektivteam (w) 0:3
Gegen das starke Natio-Team hielt Torhüterin Angelina Dick Hamburg mit guten Paraden lange im Spiel. Beide Torhüterinnen parierten jeweils einen Elfmeter. Es war ein verdienter Sieg aufgrund deutlicherer Torchancen seitens des Perspektivkaders.

Sonnabend, 13.4.:
Hamburg – Berlin 0:1
Es war eine knappe Niederlage gegen Berlin. Eine willensstarke zweite Halbzeit, mit Torchancen auf beiden Seiten, konnten die Hamburgerinnen nicht zum Punktgewinn nutzen.

Sonntag, 14.4.:
Hamburg – Bremen 3:0

Zum Abschluss gab es einen verdienten 3:0-Sieg über Bremen. Hamburg belohnte sich endlich mal mit drei Toren für den Aufwand des intensiven Länderpokals. Alle drei Tore fielen in der zweiten Halbzeit. Das 1. Tor nach Flanke von der rechten Seite durch Diane Hennings und vollendet mit Direktabnahme von Lea-Marie Rusch. 2:0: Larissa Mühlhaus dringt mit einem Tempodribbling in den Strafraum ein und schließt mit links erfolgreich ab. 3:0: Abschluss von Larissa Mühlhaus aus 25m.

Der HFV-Kader

Freude nach dem Abschlusssieg gegen Bremen

Aksana Alizadeh (HSV), Jana Arnecke (HSV), Angelina Dick (Condor), Liv Rike Fuß (Kummerfelder SV), Laura Madeleine Henke (HSV), Diane Hennings (Harburger TB), Emilia Angelika Hirche (HSV), Beyza Kara (Harburger TB), Nane Julie Krüger (Rahlstedt), Midou Loubongo-Mboungou (St. Pauli), Larissa Michelle Mühlhaus (St. Pauli), Sophie Charlotte Nachtigall (HSV), Lea-Marie Rusch (Rahlstedt), Jette Schulz (GW Harburg), Kia Louna Toure (Eimsbüttel), Lilly Zeppenfeld (Harburger TB)


Auf Abruf:
Amy Kollien Berend (Rahlstedt), Sofia Isabelle Sigaud Damaschke (Farmsen), Kaija Kristin Simon (Sternschanze)

Trainer: Finn Apel; Co-Trainer/Betreuerin: Anna Hepfer; Physiotherapeutin: Katrin Attia-Loebe