23.02.2020

HFV U12-Mädchen spielten beim 6. NFV-Futsalturnier

3. Platz für die HFV-Mädels

3. Platz für HFV U12-Mädchen-Auswahl - Foto HFV

Das 6. Norddeutsche Futsalturnier für die U12-Juniorinnen der Fußballverbände Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein fand statt am Sonnabend, den 22. Februar 2020 in der Sporthalle Kerschensteinerstraße.

HFV-Verbandstrainerin Magdalena Schiefer zog ein positives Fazit: „Das Turnier war ein tolles Event für alle Mädels. Am Anfang noch zurückhaltend und nervös gestartet, steigerte sich das Team im Laufe des Turniers. Leider kam diese Steigerung zu spät und somit ging der dritte Platz verdient nach Hamburg.“

Die Spiele

Vorfreude beim Training vor dem NFV-Turnier - Foto HFV

Spiel 1: Niedersachsen - Hamburg 2:0
Das erste Spiel gegen Niedersachsen begann sehr abtastend und zurückhaltend vom HFV. Hier merkte man die Aufregung und Nervosität der Mädels. Niedersachsen ging verdient in Führung. Die Hamburgerinnen wehrten sich tapfer, aber fingen sich am Ende noch das 2:0.

Spiel 2: Schleswig-Holstein - Bremen 1:0
Spiel 3: Jungenmannschaft - Niedersachsen
Spiel 4: Hamburg - Bremen 1:0
Das zweite Spiel gegen Bremen begannen die Mädels sofort mutiger und machten viel Druck. Über Außen setzte sich Lara durch und lupfte den Ball zu Nelly in die Mitte, die den Ball schön mit dem Kopf ins Tor verwandelte. Großer Jubel aller Hamburgerinnen und am Ende auch das entscheidende 1:0 zum Sieg.

Spiel 5: Niedersachsen - Schleswig-Holstein 2:0
Spiel 6: Jungenmannschaft - Hamburg
Spiel 7: Niedersachsen - Bremen 0:1
Spiel 8: Schleswig-Holstein - Hamburg 4:0
Das letzte Hinrunden Spiel bestritt der HFV gegen Schleswig-Holstein. Hier ging man früh in Rückstand. Nach dem Rückstand spielte Hamburg auf Augenhöhe mit und waren dem Ausgleich sehr nahe. Da Hamburg in den letzten Minuten alles nach vorne versuchte, stand man sehr offen. Vorne belohnte man sich nicht und hinten fingen man sich mit jedem Schuss noch ein Tor. Am Ende ein 4:0.

Spiel 9: Bremen - Niedersachsen 0:2
Spiel 10: Hamburg - Schleswig-Holstein 1:3
Das erste Rückrunden Spiel war dann wieder gegen Schleswig-Holstein. Und wieder kassierten die Hamburgerinnen sehr schnell das Gegentor, doch sie kämpften wie ein Team und schossen den verdienten Ausgleich. Dann wurde es zu einem offenen 50:50 Spiel. Doch am Ende wieder eine bessere Chancenverwertung auf Seiten der Gegnerinnen. Mit dem Endergebnis von 1:3.

Spiel 11: Jungenmannschaft - Bremen
Spiel 12: Schleswig-Holstein - Niedersachsen 0:1
Spiel 13: Bremen - Hamburg 1:2
Mit vollem Einsatz und Willen gingen die Mädels ins vorletzte Spiel gegen Bremen und setzten sie gleich unter Druck. Zwei schön herausgespielte Angriffe vollendeten Leni und Rika zum 1:0 und 2:0. Kurz vor Schluss machte Bremen noch den Anschlusstreffer. Doch die Hamburgerinnen verteidigten gut und gewannen mit 2:1.

Spiel 14: Jungenmannschaft - Schleswig-Holstein
Spiel 15: Hamburg - Niedersachsen 1:1
Im letzten Spiel ging es gegen die späteren Turniersiegerinnen Niedersachen. Hier gaben unsere Mädels nochmal alles. Auch der 0:1 Rückstand ließ Sie nicht unterkriegen und kurz darauf schoss Leni den Ausgleich. Es war ein klasse letztes Spiel mit guten Chancen auf beiden Seiten und einem gerechten Unentschieden zum Abschluss.

Spiel 16: Bremen - Schleswig-Holstein 0:1

Tabelle:
1.) Niedersachsen 13 Punkte 8:2 Tore
2.) Schleswig-Holstein 12 Punkte 9:4 Tore
3.) Hamburg 7 Punkte 5:11 Tore
4.) Bremen 3 Punkte 2:7 Tore
(Die Spiele gegen die Jungenmannschaft waren außer Konkurrenz)

Das Aufgebot der HFV U12-Juniorinnen

Flora Busch (Eimsbütteler TV), Leni Marie Eggert (Komet Blankenese), Lara Elina Gathmann (FC Bergedorf 85), Nelly Sofie Goncalves Mendes (Eimsbütteler TV), Rika May (Vorwärts-Wacker 04), Luisa Schlacht (SC Alstert.-Langenh.), Lilly Steindorff (SV N. A.), Lara Stelmach (Niendorfer TSV), Mila Wode (Oberalster VfW), Jonna Maj Wrede (Altona 93)

Auf Abruf: Celine Johanna Blömer (Lokstedter FC Eintracht),  Lilly Emma Kurre (Willinghusen), Mia Margarete Meyer (SC Victoria) - Ella Petersson (HSV) fiel kurzfristig krankheitsbedingt aus.


Trainerin: Magdalena Schiefer; Co-Trainer/Betreuer: Nico Briese; Physiotherapeutin: Katrin Attia-Loebe (für den NFV)