04.12.2019

HFV-Junioren Jg. 2005 absolvierten Vergleichsmaßnahme mit Berlin

Zwei Niederlagen, aus denen man lernen kann

Die 2005er-Junioren vor der Abreise nach Berlin - Foto HFV

Für drei Tage vom 2. – 4.12.2019 ging es für die 2005er-Auswahl zur Vergleichsmaßnahme nach Berlin. Es waren zwei Spiele angesetzt, die verloren wurden. HFV-Verbandssportlehrer Tim Stegmann bilanzierte: „Insgesamt zeigten die zwei Spiele viele Potenziale und Ansatzpunkte, die im neuen Jahr verfolgt werden müssen.“

Die Spiele

Kalt und Sonnenschein - die Atmosphäre vor der 1. Partie in Berlin

3.12.2019: Berlin – Hamburg 5:1 (2:0)
Nach einem ordentlichen Start ging Berlin nach 7 Minuten per 11m Nachschuss mit 1:0 in Führung. Zuvor konnte Kevin Jendrzej den Ball parieren, war im Anschluss aber machtlos. In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel. Torchancen durch die Hamburger wurden aber nicht genutzt. Felix Boelter traf dabei einmal den Pfosten. Nach individuellem Fehler erhöhte Berlin auf 2:0. So ging es in die Pause. Hamburg hatte sich viel vorgenommen, kassierte allerdings recht schnell das 0:3 (38.). Diesmal schafften es die Hamburger aber direkt zu antworten und verkürzten durch Robie Boamah Seibt nach Vorlage von Burak Hüseyin Keskin auf 1:3. Mehr Stabilität der Hamburger sicherte ein offenes Spiel. Allerdings schafften es die Berliner, mit zwei schönen Toren den 5:1 Endstand herzustellen.


4.12.19: Berlin – Hamburg 3:0 (0:0)
In einer umkämpften Partie mit leichten Vorteilen für Berlin ging es am Mittwoch mit 0:0 in die Pause. Zuvor hatten Tyler Dogan und Burak Hüseyin Keskin gut gerettet. In der zweiten Hälfte konnte Berlin nach individuellem Fehler in Führung gehen. Zwei weitere Tore fielen durch Standards.

Der Kader

Die 2005er am Potsdamer Platz

Maximilian Kofi Konadu Addai (St. Pauli), Joel Agyekum (HSV), Leon Beyer (Niendorfer TSV), Felix Boelter (St. Pauli), Niko Bozickovic (HSV), Tyler Dogan (Vorw. Wacker), Jesaja Hounsiagama (Wedeler TSV), Luis Enzo Jahraus (St. Pauli), Kevin Jendrzej (St. Pauli), Niklas Jovanovic (St. Pauli), Burak Hüseyin Keskin (Niendorfer TSV), Malik Maman-Seibou (Niendorfer TSV), Leon Opitz (HSV), Benjamin Radöhl (St. Pauli), Manuel Schmitz (Eimsbütteler TV), Robie Boamah Seibt (St. Pauli), Lennox Sperling (Niendorfer TSV), Leif Thele (HSV)

Trainer: Tim Stegmann, Co-Trainer: Marwin Bolz, Physiotherapeut: Günter Scheibenpflug

Fotogalerie