24.05.2019

HFV Junioren Jg. 2004 spielten beim NFV U15-Länderturnier 2019

Enges Niveau im Norddeutschen Vergleich

Die 2004er-Junioren vor der Abfahrt nach Malente

Das NFV U15-Länderturnier fand vom 24. bis 26. Mai 2019 in Malente statt.

Folgende Spiele standen im Uwe Seeler Park auf dem Programm

Spiel in Malente

Freitag, 24.05.19
Schleswig-Holstein - Hamburg 0:3
Auftaktsieg für das HFV Team Jahrgang 2004. Ende des ersten Drittel erzielte Milad Neja Haji Lor per sehenswerten Schuss in den Torwinkel.
Im zweiten Drittel konnte Lennart Ken Appe per Kopf erhöhen, ehe es Tom Sanne im dritten Drittel in seinem ersten Einsatz gelang, zum 3:0 einzuschieben. Erwähnenswert ist noch die erste Großchance für SH im ersten Drittel.

Niedersachsen - Bremen 3:1

Sonnabend, 25.05.19
Schleswig-Holstein - Niedersachsen 1:0

Bremen - Hamburg 4:1
Das HFV-Team unterliegt dem Bremer FV mit 1:4. In entscheidenden Spielmomenten zeigte sich die Spielreife der Bremer Spieler. Nach einem Bremer Einwurf fehlte der Zugriff, Keeper Finn Böhmker reagierte einmal sehr gut, der Nachschuss bedeute die Bremer 1:0 Führung im ersten Drittel. Mit mehr Schwung und Aktionen in die Offensive ging es in das zweite Drittel. Bremen gelang mit einem abgefälschten Torschuss das 2:0. Ein Missverständnis im HFV Team ermöglichte das unhaltbare 3:0 für Bremen.
Nochmals wurde auf Ergebnis-Verbesserung hingewirkt, das HFV Team konnte den sich aus Drucksituationen gut befreienden Bremern zwar mehr Ballbesitz abgewinnen, bekam aber das 4:0. Mit dem 1:4 durch Aurel Badji Wagbe, gab es noch zwei weitere Möglichkeiten, die heute ungenutzt blieben.


Sonntag, 26.05.19
Hamburg - Niedersachsen 0:1
Ein undankbares 0:1 gegen Niedersachsen bedeutete die 2. Niederlage im Turnier. Mit dem Ende des ersten Drittels fiel der Treffer aus dem Nichts. Das HFV Team dominierte dann das zweite Drittel und hatte zwei klare Einschusschancen durch Aurel Badji Wagbe und Sebastian Wien.
Im dritten Drittel investierte das HFV Team nochmals und hatte mit dem Schuss von Milad Nejad Haji Lor die letzte Top Chance.
Ein intensives Spiel gegen Niedersachsen und auch die Spielverläufe der anderen Teams zeigte, dass ein enges Niveau im Norddeutschen Vergleich besteht.

Bremen - Schleswig-Holstein 2:1

HFV-Kader

Mustafa Efe Aktürk (St. Pauli), Lennart Ken Appe (St. Pauli), Iman Azimi (Lohbrügge), Maximilian Baafi (St. Pauli), Eldridge Adu Boadi (HSV), Finn Böhmker (HSV), Elijah Abankwa Ceesay (HSV), Raphael Tobias Dorra (St. Pauli),  Jannis Hinz (St. Pauli), , Milad Nejad Haji Lor (HSV), Aurel Badji Wagbe (HSV), Sebastian Wien (HSV), Tom Alexander Rothe (St. Pauli), Jason Radcliffe Mc Intosh (Niendorf), Tom Sanne (Niendorf), Matti Beimgraben (HSV)


Auf Abruf stehen folgende Spieler bereit:
Ezra Kwajo Ampofo (Lohbrügge), Kelsey Owusu Aninkorah-Meisel (HSV), Til Valentin Kauschke (HSV), Lenny Kufrin (HSV), Max Marie (HSV), Tommy Nguyen (HSV), Nicolas-Bernd Oliveira Kisilowski (HSV), Niklas Pietruschka (St. Pauli), Silas Florian Rathay (St. Pauli), Don Luis Richert (St. Pauli), Iker Rieger Y Borrell (Eimsbüttel), Jannes Vörtmann (St. Pauli), Maximilian Bödeker (Niendorf)

Trainer: Stephan Kerber; Co-Trainer/Betreuer: Mariusz Kaminski; Physiotherapeut: Ingo Rohde

Fotogalerie