16.10.2018

Top: 4. Platz für HFV-Junioren Jg. 2001 beim DFB U18-Sichtungsturnier 2018!

Ungeschlagen nach 4 Spieltagen!

Die 2001er-Junioren vor der Abfahrt nach Duisburg - Foto Byernetzki

Das DFB U18-Sichtungsturnier fand vom 11. – 16.10.2018 in der Sportschule Duisburg-Wedau statt. Die HFV-Auswahl hatte vor dem letzten Spieltag die Möglichkeit, mit einem weiteren Sieg, Turniersieger zu werden. Am Ende hieß es 0:0 gegen Hessen und Niedersachsen, Bremen und Baden konnten noch an den ungeschlagenen Hamburgern vorbei ziehen. Letztlich eine tolle Bilanz für die Mannschaft von Trainer Paul Kujawski, die Hamburgs Farben bestens in Duisburg vertreten hat.

Spiele

Platz 4 beim Länderpokal - eine Tabelle zum Ausschneiden

Hamburg – Mecklenburg-Vorpommern 5:0
Tore: 1:0 Tom Muhlack nach einer Ecke; 2:0 Jonah Fabisch nach einer Ecke; 3:0 Jonah Fabisch nach Vorlage von Faride Alidou; 4:0 Faride Alidou nach schnellem Konter; 5:0 Serkan Dursun aus 2m nach Vorlage von Aurel Loubongo-M´Boungou
Das HFV-Team war von Anfang an spielbestimmend und führte schon nach dem 1. Drittel mit 4:0. Im 2. Drittel nach einigen Wechseln gab es keine Treffer. Im 3. Drittel fiel das 5:0. MV hatte keine nennenswerten Möglichkeiten, während die Hamburger noch fünfmal Aluminium trafen. Insgesamt ein souveräner Sieg.

Hamburg – DFB U19-Perspektivkader 2:0
Tore: 1:0 Lasse Sortehaug per Kopf nach Eckball von Umut Atakaya (1. Drittel); 2:0 Bryan Hein (3. Drittel)
Mit einer konzentrierten Leistung und einer starken Defensive konnte die HFV-Auswahl auch das zweite Spiel siegreich gestalten. Das 1. Drittel verlief ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Hamburger. Im 2. Drittel hatte die DFB-Auswahl mehr Ballbesitz und Hamburg musste defensiv stark arbeiten. Im letzten Drittel erhöhte der DFB den Druck, konnte sich aber nur wenige gute Möglichkeiten gegen die HFV-Defensive erarbeiten. Die größte DFB-Möglichkeiten vereitelte Erjanik Ghubasaryan auf der Linie.

Hamburg – Württemberg 1:1
Tore: 1:0 Serkan Dursun im 1. Drittel; 1:1 im 3. Drittel (50.)
Es ging um Platz 1 nach 3 Spieltagen und beiden Teams war die Anspannung anzumerken. So entwickelte sich ein zähes Spiel mit einem letztlich gerechten Unentschieden. Die Hamburger verteidigten die Tabellenführung also knapp.

Hamburg – Hessen 0:0
„Ein bisschen traurig bin ich schon“, sagte Trainer Paul Kujawski nach dem knapp verpassten Turniersieg in Duisburg. Vor allem die zwei hochkarätigen Tormöglichkeiten im letzten Drittel, die leider vergeben wurden, trübten etwas die Laune. „Trotzdem“, so Kujawski, „die Jungs haben den Matchplan gegen die starken Hessen sehr gut umgesetzt.“ Hamburg wurde von Drittel zu Drittel besser. Schon nach zwei Minuten hätte aber auch alles anders laufen können, wenn Hamburgs Torwart Michael Weber einen (unberechtigten) Elfmeter nicht gehalten hätte.
Fazit von Paul Kujawski: „Mit einigem Abstand werden wir uns sicherlich mit Recht über das hervorragende Abschneiden freuen. Wir haben nur ein Gegentor kassiert, haben das beste Torverhältnis und sind ungeschlagen geblieben. Darauf können wir mit Fug und Recht sehr stolz sein!“

Aufgebot der HFV-Junioren-Auswahl Jg. 01

Fynn Hegerfeldt (HSV), Luca Günther (St. Pauli), Michel Oelkers (St. Pauli), Erjanik Ghubasaryan (HSV), Tom Muhlack (HSV), Jonah Fabisch (HSV), Umut Ataykaya (St. Pauli), Leon Flach (St. Pauli), Serkan Dursun (St. Pauli), Faride Alidou (HSV), Aurel Loubongo-M`Boungou (St. Pauli), Bryan Hein (HSV), Saibo Ibraimo (HSV), Valentin B. Brandis (HSV), Lasse Sortehaug (St. Pauli), Michel W. Weber (Niendorf)
Trainer: Paul Kujawski; Betreuer: Bernd Hanneberg; Physiotherapeutin: Katrin Attia-Loebe

Vermarktung: