11.11.2021

Girlpower beim SC Victoria, SC Ellerau und FC Bergedorf 85

Letzter Tag des Mädchenfußballs beim ETV am 6. Dezember

Beim Tag des Mädchenfußballs des SC Victoria war Christian Okun zu Besuch (oben links). Foto: HFV

Bereits im August hatte der SC Victoria zum Tag des Mädchenfußballs eingeladen. Mit einiger Zeit Abstand berichten die Victorianer, wie nachhaltig die Aktion war. „Seit dem Tag des Mädchenfußballs haben wir viele neue Gesichter bei uns im Verein und auch jetzt kommen immer noch einige vorbei, die etwas Zeit zum Überlegen brauchten“, berichtet Dennis Wolf, Fußball-Abteilungsleiter der Frauen und Mädchen bei Victoria. Am 7. August waren knapp 50 neue Mädels zum Tag des Mädchenfußballs gekommen. „Das hat uns doch etwas umgehauen“, freut sich Dennis Wolf. 

„Insgesamt waren an dem Tag circa 250 bis 300 Leute auf der Anlage und haben es zu einem richtig schönen Event gemacht“, erzählt er. Im Stadion Hoheluft dabei war auch der heutige HFV-Präsident Christian Okun – damals noch in seiner Funktion als Schatzmeister.

SC Ellerau: „Wir sind erneut richtig zufrieden“

Nicht ganz so lange her ist der Tag des Mädchenfußballs beim SC Ellerau. Am 3. Oktober lud der SC zum TdM ein – und das bereits zum dritten Mal. „Und es war wieder ein Erfolg“, berichtet Andreas Rohde, Trainer der B- und C-Mädchen und 3. Vorsitzender des Vereins. „Wir sind erneut richtig zufrieden mit diesem Tag und gehen auch aus der Erfahrung der letzten Veranstaltungen davon aus, dass sich aufgrund des Mädchentages ein neues Team im F-Mädchenbereich bilden wird“.

"TdM" beim SC Ellerau. Foto: SC Ellerau

Über rund 20 Mädels freute sich der Verein am 3. Oktober. Aufgrund der beginnenden Herbstferien sei der Termin etwas ungünstig gewesen, erzählt Andreas Rohde: „Einige Interessierte waren schon auf dem Weg in den Urlaub. Hier haben wir aber unsere Trainingszeiten kommuniziert und zum Schnuppern eingeladen“.
Besonders gut geklappt habe die Werbung für den „TdM“ über die umliegenden drei Grundschulen und eine Minischule, berichtet Andreas: „In den Schulen stießen wir auf große Bereitschaft, unsere Informationen mittels Flyer zu verteilen“. Und beim TdM hatten dann nicht nur die interessierten Mädels Spaß, sondern auch „unsere B- und C-Mädchen, die die kleinen Besucherinnen mit viel Spaß und Freude begleiteten“, erzählt er und ergänzt: „Wir freuen uns schon auf die nächste Möglichkeit, den Tag des Mädchenfußballs bei uns auszurichten!“

FC Bergedorf 85: „Der Tag des Mädchenfußballs ist für uns eine schöne Möglichkeit uns lokal als Verein zu engagieren“

Obwohl der TdM beim FC Bergedof 85 Ende August einer der ersten Tage des Mädchenfußballs dieses Jahr war, brachte das Hamburger Schietwetter einiges durcheinander, berichtet Norman Hinz, Trainer der 2. Damen: „Auch aufgrund des Wetters waren es leider nicht so viele wie wir uns erhofft hatten, sodass wir leider nicht mehr als 30 Gäste zählen konnten. Allerdings waren wir positiv überrascht, dass es vor allem Gäste aus der Region um Hamburg herum wie Börnsen, Reinbek und Glinde kamen, statt aus unserem Kerngebiet Bergedorf“.

Spaß trotz Schietwetters beim TdM beim FC Bergedorf 85. Foto: FC Bergedorf 85

Nicht nur, um im Vorfeld kurzfristig für die Aktion zu werben, hat der FC Bergedorf mit Schulen kooperiert. Auch langfristig sollen gemeinsame Projekte umgesetzt werden, erzählt Norman: „Vor allem im Nachgang haben wir uns an die Schulen gewandt, um eine weitere Zusammenarbeit zu stärken. Wir hoffen, in Zukunft die Schulen für gemeinsame Projekte wie, Kindergartenfußball oder Fußball-AGs zu gewinnen. Dies stieß auch schon auf Interesse seitens der Schulen und ihrer Träger“.


Zufrieden mit dem diesjährigen Tag des Mädchenfußballs waren die Bergedorfer trotz des Schietwetters: „Bis auf das Wetter sind wir schon im Großen und Ganzen zufrieden. Der Tag des Mädchenfußballs ist da für uns eine schöne Möglichkeit uns lokal als Verein zu engagieren. Wir haben den TdM in diesem Jahr das erste Mal mit unserer neuen Planungsgruppe ausgerichtet, daher lief natürlich nicht alles glatt. Vor allem ein durch uns geplantes Fußballturnier mit Schulmannschaften konnte leider nicht stattfinden. Ansonsten sind wir aber sehr zufrieden. Wir haben sehr positives Feedback erhalten, was ein gutes Zeichen für die Zukunft ist, um den Tag des Mädchenfußball auch nächstes Jahr wieder durchführen“, berichtet Norman Hinz und fügt hinzu: „Dann auch hoffentlich mit besserem Wetter!“

ETV lädt am 06.12. zum Tag des Mädchenfußballs ein

Der letzte Verein in der Reihe der diesjährigen Veranstalter des „TdM“ ist der ETV. Am Montag, den 6. Dezember, laden die Eimsbütteler alle am Fußballspielen interessierten Mädels der Jahrgänge 2014 – 2017 ein. Die Details gibt der Verein zeitnah bekannt.

 
[jm]