16.05.2018

Futsal-Nationaltrainer Marcel Loosveld trainiert die Fußballhelden

Junge Ehrenamtliche in Spanien

FUSSBALLHELDEN 2018

Spanien, Santa Susanna. Am Freitag, 11.5.2018, endete die dritte Fußballhelden-Bildungsreise des Deutschen Fußball-Bundes und von KOMM MIT. Die insgesamt 214 als Fußballhelden gekürten Jugendfußballtrainerinnen und -trainer sowie Jugendleiterinnen und -leiter der Aktion „Junges Ehrenamt“ waren der Einladung an die Costa de Barcelona-Maresme gefolgt und bildeten sich eine Woche lang in Spanien in theoretischen und praktischen Lerneinheiten weiter.

Futsal-Nationaltrainer Marcel Loosveld

In Blanes, rund 10km von Santa Susanna entfernt, fand am vergangenen Freitag die Futsal-Einheit unter Nationaltrainer Marcel Loosveld statt. Mit Hilfe einer Auswahlmannschaft, bestehend aus Fußballheldinnen und –helden, demonstrierte er, wie er die Futsal-Nationalmannschaft trainiert. Anschließend bekamen auf insgesamt fünf Futsal-Feldern alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fußballhelden-Bildungsreise die Chance, selber den Ball möglichst flach und präzise zu spielen und die in der Demo-Einheit vorgestellten Übungen selbst einmal zu trainieren.

Am frühen Nachmittag nutzte Wolfgang Möbius - Teamleiter Aus- und Weiterbildung - die Gelegenheit, gemeinsam mit den Fußballheldinnen und –helden die Woche Revue passieren zu lassen.
Obwohl – oder gerade weil - der Wochenplan recht straff war, lobten viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer die rundum gelungene Organisation von KOMM MIT und des DFBs. Nicht nur die Unterkunft und der besondere Flair am Meer, sondern vor allem die gepflegten Kunstrasenplätze entlang der Costa de Barcelona-Maresme machen diese Veranstaltung als Projekt an der Basis einzigartig. Von der detaillierten Planung und Umsetzung beeindruckt zeigten sich auch die neun Fußballheldinnen und –helden des Österreichischen Fußball-Bundes (ÖFB) die in diesem Jahr erstmals an der Fußballhelden-Bildungsreise teilnahmen.

Wolfgang Möbius (lks.) und Marcel Loosveld

Um die zahlreichen Highlights der Woche, wie z. B. die Besuche von Peter Frymuth (DFB-Vizepräsident Spielbetrieb und Fußballentwicklung), Thomas Nörenberg (Interims-Assistenztrainer der deutschen Frauen-Nationalmannschaft), Markus Hirte (Leiter Talentförderung des DFB), Lutz Wagner (ehemaliger Bundesliga-Schiedsrichter) und Marcel Loosveld (Bundestrainer der Futsal-Nationalmannschaft) oder auch den Ausflug nach Barcelona und in das legendäre Camp Nou, das Heimatstadion des FC Barcelona, zu verarbeiten, werden die 214 Fußballheldinnen und –helden wohl noch eine Weile brauchen.

Vermarktung: