11.10.2019

Friendship Hamburg – Chicago 2019, Bericht Tag 4

Es berichten Tristan, Janosch, Eric

Tristan, Janosch und Eric vor "The Bean" - Fotos HFV

Der Tag begann wie gewohnt mit unserem sportlichen Frühstück: Porridge und Obst. Mit fertig gepackten Rucksäcken stiegen wir dann in den Bus und machten uns auf den Weg in die Innenstadt von Chicago. Bereits von weitem sahen wir schon die beeindruckende Skyline der Stadt. Unser erster Halt war das deutsche Generalkonsulat. Dort teilten wir uns in zwei Gruppen auf. Während die eine Gruppe vom Generalkonsul in der Botschaft empfangen wurde, butscherte die andere durch Downtown Chicago.

In der Deutschen Botschaft in Chicago

Nach einer knappen Stunde tauschten die Gruppen dann. In der Botschaft erfuhren wir, was ein Konsul so alles macht. Danach ging es zu Fuß weiter zu einer Sehenswürdigkeit: The Bean. Das ist eine große Bohne, die wie ein großer Spiegel ist. Dort machten wir viele lustige Fotos und aßen auch unser Mittag. Es gab für uns alle Sandwiches. Anschließend ging es weiter zum Chicago River, von wo aus wir eine Bootstour starteten. Vom Wasser aus sahen die Wolkenkratzer noch gigantischer aus als bei unserem Rundgang. Bevor wir uns auf den Rückweg zum Hotel machten, hielten wir noch an einen ganz besonderen Aussichtspunkt, von dem aus man einen beeindruckenden Blick auf die komplette Skyline der Stadt hatte. Nach dem Abendessen stand noch eine Taktikbesprechung mit Videoanalyse für das morgige Spiel gegen Chicago Fire auf der Agenda. Es war ein sehr aufregender und ereignisreicher Tag und freuen uns jetzt auch auf unser Bett.