22.01.2020

Frank Behrmann ist neuer Fairplay-Beauftragter des HFV

Frank Behrmann, der neue Fairplay-Beauftragte des HFV - Foto Byernetzki

Seit Januar 2020 ist Frank Behrmann als Nachfolger von Andreas Hammer, dem an dieser Stelle unserer Dank für den großen Einsatz in der Vergangenheit in dieser Position gilt, der Fairplay-Beauftragte des Hamburger Fußball-Verbandes (HFV).
Für alle, die Frank Behrmann (Jg. 60) noch nicht kennen: Frank Behrmann (Teutonia 10) war von 1984 bis 2007 im VSA als Schiedsrichter tätig und pfiff Spiele bis zur damaligen dritten Liga, der Oberliga Nord. 2007 pfiff er das ODDSET-Pokalfinale SC Victoria – VfL 93 zum Abschluss der aktiven Karriere.

Seit 2005 engagiert er sich ehrenamtlich als Beisitzer im Verbands-Schiedsrichter-Ausschuss. Nebenher ist er Mitglied als Vertreter des VSA im Verbands-Lehrausschuss, in der Satzungskommission und in der Kommission für gesellschaftliche und soziale Verantwortung.

Nun ist Frank Behrmann also zusätzlich auch noch Fairplay-Beauftragter des HFV und hat klare Vorstellungen:
„Neben einigen unerfreulichen Ereignissen auf und neben dem Platz gibt es sehr viele faire Vorkommnisse und Gesten! Dieses wird oftmals nur als selbstverständlich hingenommen und nicht entsprechend gewürdigt und kommuniziert und verfälscht ein wenig unsere Gesamtwahrnehmung von Fußball-Spielen.
Daher soll Fairplay auch in Zukunft deutlich herausgestellt und durch Ehrungen anerkannt werden. Ich bitte daher um Info, wenn sich besonders faire Gesten und Handlungen ereignet haben. Dieses kann der Schiedsrichter mit einem Vermerk im Spielbericht unter „Meldungen über besonders faires Verhalten“ tätigen. Aber auch Trainer, weitere Offizielle und auch Zuschauer sind hiermit aufgerufen via Mail an die Geschäftsstelle des HFV an Irena Troscheit (Irena.Troscheit@hfv.de) diese fairen Aktionen zu melden!
Lasst uns weiterhin viel Freude an dem schönsten Hobby der Welt haben und auch faire Aktionen entsprechend würdigen.“