30.09.2019

Fortbildung der DFB-Stützpunkttrainer/Innen

Einblicke in die Arbeit des Leistungszentrums FC St. Pauli

Am 27.09.2019 setzen die DFB-Stützpunkttrainer/Innen eine Fortbildung gemeinsam mit den Verantwortlichen für das Leistungszentrum des FC St. Pauli um.

Über Arbeitsweisen und Scouting

Die DFB-Stützpunkttrainer/Innen wurden von Benjamin Liedtke (Koordinator U10 – U14) und Christian Klose (Kaderplaner) auf dem FC St. Pauli Trainingsgelände an der Kollaustraße begrüßt. In einer ersten Gruppenarbeitsphase ging es um das Profil eines Nachwuchsleistungszentrum bevor dann die Arbeitsweisen des LZ und der Scouting-Bereich vorgestellt wurden. Die DFB-Stützpunkttrainer/Innen erhielten differenzierte Einblicke in die täglichen Arbeitsweisen der Trainer und Scouts und konnten sich ein Bild zu den sportlichen Prinzipien machen.

Intensiver Austausch

Im Anschluss wurden das Trainingsgelände und die Räumlichkeiten besichtigt. Marco Feldhusen (Chefscout) führte die interessierten DFB-Stützpunkttrainer/Innen gemeinsam mit den Regionalscouts über die Anlage. Alle Beteiligten des FC St. Pauli standen für Fragen zur Verfügung.

Insgesamt wurde genau das erreicht, was beabsichtigt war: Die Trainer/Innen des DFB-Talentförderprogramms kamen mit den Verantwortlichen des Leistungszentrums in intensiven Austausch und konnten gegenseitig wertvolle Einblicke in den jeweiligen Tätigkeitsbereich gewinnen. Im Sinne der Hamburger Talente war es eine erfolgreiche Veranstaltung. 

Besten Dank an Roger Stilz (Leiter NLZ), Benjamin Liedtke, Christian Klose und Marco Feldhusen für die organisatorische Planung und inhaltliche Umsetzung der Fortbildungsveranstaltung. Im Anschluss widmeten sich die DFB-Stützpunkttrainer/Innen dem Thema Individualisiertes Training. Es wurden optimale Vorgehensweisen besprochen, diskutiert und gewinnbringende Tools vorgestellt, um den Spieler bzw. die Spielerin noch mehr in den Mittelpunkt der Trainingsarbeit zu stellen.