13.04.2021

FAIRPLAY in Corona-Zeiten

HFV zeichnet TSV Sasel als Gewinner der Solidaritätsgeste 2019/20 aus

Ehrung mit der notwendigen körperlichen Distanz: Söhren Grudzinski (lks.) und Frank Behrmann – Foto HFV

Am 07.04.2021 wurde der TSV Sasel vom DFB und dem Hamburger Fußball-Verband als Gesamtsieger der Solidaritätsgeste 2019/20 für Hamburg mit einer Urkunde, wertvollen Schecks für den DFB-Shop und weiteren Präsenten ausgezeichnet.


Der TSV Sasel verdiente sich diese Auszeichnung mit seinem enormen Engagement für seine Mitglieder in Zeiten der Corona-Krise. 

Die Entscheidung fiel schwer, da es in der großen HFV-Familie natürlich auch viele weitere tolle Solidaritätsaktionen gab. Letztendlich konnte sich der TSV Sasel auch mit seinen diversen pro-aktiven Aktionen an die Spitze der Aspiranten setzen. Beispielhaft seien genannt:

 
Eine Spendenaktion für Bedürftige wurde ins Leben gerufen, es erfolgten aktive Kontaktaufnahmen zu älteren Vereinsmitgliedern, die gefragt wurden, ob sie Hilfeleistungen und/oder weitere Unterstützung benötigen, es gibt eine einfach zu handhabende Kontaktbörse mit vereinsnahen gewerblichen Partnern zur Unterstützung usw. 

Stellvertretend für die Fußballabteilung des TSV wurde dessen Abteilungsleiter Söhren Grudzinski von Frank Behrmann (Fairplaybeauftragter des HFV) die Anerkennung und Wertschätzung überbracht. Frank Behrmann sagte dazu u.a. „Der TSV Sasel zeigt sich weiterhin als Vorbild für das faire und fürsorgliche Miteinander in unserer Fußballgemeinschaft. Ohne in der leider auch jetzt noch anhaltenden Pandemie nachzulassen, zeigt der TSV Sasel weiterhin seine hohe Sozialkompetenz. Dafür hat der Verein den allerhöchsten Respekt verdient“. Söhren Grudzinski: „Schön, dass unsere Aktionen auch vom HFV und DFB nach wie vor so positiv wahrgenommen werden. Wir werden uns auch zukünftig mit hohem Einsatz engagieren. Natürlich hoffen wir, uns aber bald auch wieder in Präsenz treffen zu können“.