04.10.2021

Erste Teamleiter*innen-Torhüter*innen-Ausbildung in neuem Format

Hamburg kann die Nummer 1

Nils Segelken beim ersten Teamleiter*innen-Torhüter*innen-Lehrgang. Foto: HFV

Anfang September konnte der erste neu entwickelte „Mitspielende Torhüter*in Teamleiter*innen-Kurs“ in der HFV Sportschule in Jenfeld umgesetzt werden. Dies konnte gelingen, indem eine komplett neue inhaltliche Ausrichtung durch Nils Segelken (ETV) mit Verbandssportlehrer Stephan Kerber zusammengestellt wurde auf Basis der DFB-Inhalte und vieler guter neuer Ideen für spezifisches Training in allen Altersstufen zur technischen Verbesserung. 


Der Auftakt war ein voller Erfolg und macht Lust auf weitere Veranstaltungen.

Besonders war an diesem Kurs, dass er als Hybrid-Lehrgang umgesetzt werden konnte. Mit Anteilen im digitalen Format – was nicht bedeutete, dass Teilnehmende Bälle im Homeoffice fliegend zu parieren hatten, sondern alle Teilnehmenden eine theoretische Grundlagenbildung via Edubreak-Plattform erhielten. „Nils war sehr begeistert, wie alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen bemüht waren, online in den Austausch zu gelangen – auch, weil nicht alle Torhüter oder Türhüterinnen waren und dennoch großes Interesse hatten, lernen zu wollen“, berichtet Stephan Kerber.

Hamburg gibt Gas auf der Nummer 1

Die Botschaft an die Teilnehmenden war klar umrissen: HAMBURG GIBT GAS AUF DER NUMMER 1! Und die Botschaft für die umliegenden Regionen sollte sein, auch selbst in der Stadt die richtigen, für das Torwartspiel geeigneten Nachwuchsspieler*innen mit den trendnahen Inhalten des heutigen Torwartspiels auszustatten und auszubilden. 

Die Teilnehmenden beim Warm-up. Foto: HFV

Dabei soll sich jede und jeder angesprochen fühlen – vor allem die Torwarttrainer*innen der Hamburger Vereine: Wer Lust hat, Teil eines Netzwerks zu werden, ein hohes Interesse am Torwartspiel mitbringt und über den gelebten Austausch gute Torhüter*innen entwickeln will, ist hier genau richtig.
Themen wie die Rolle des*r Torwarttrainer*innen, Torwart spezifisches Coaching (als Kontrast zum*r Mannschaftstrainer*in) und die methodische Planung von Trainingseinheiten wurden vermittelt und auf dem Platz in der Praxis vertieft. Genau dort – auf dem Platz – wurden unter Anleitung von Nils Segelken in der richtigen Positionierung Bälle pariert, sicher gefangen und abgewehrt – natürlich unter dem Applaus der Mitteilnehmenden.

Die Teilnehmenden wurden dabei in alle erdenklichen Situationen geführt und begleitet und konnten nachfühlen und spüren, wie es um die eigene Spannweite, das Absprungverhalten, die weichen Landungen und die Reaktionen auf der Linie in Standpositionen bestellt war, und welche Muskelgruppen hierfür bestens vorbereitet werden sollten.

Weitere Teamleiter*innen-Torhüter*innen-Kurse

Die Vision hinter dem neuen Format der Teamleiter*innen-Torhüter*innen-Ausbildung ist klar. Es werden weitere Teamleiter*innen-Torhüter*innen-Kurse angeboten und auch wird an den weiterführenden Möglichkeiten gefeilt. Der nächste Schritt sind der „Tag des Hamburger Torhüter*innen Coaches“ und der zweitätige Workshop „Torwartspiel im HFV“, um noch konkreter und gebündelter Wissen zu teilen und zu verbreiten.

Foto: HFV

Die Inhalte wie oben beschrieben und zusätzlich die Kommunikation zwischen Torwartcoach und Torhüter*in, Torhüter-Technik, der differenzielle Lernansatz, die Schulung der Kognition und auch das Feld der Psyche und der Aufbau der mentalen Stärke sowie die richtige Auswahl des*r mitspielenden Torhüter*in bilden das Gerüst für weitere Kurse im HFV mit Nils Segelken.


„Ziel ist es, mitspielende Torhüter und Torhüterinnen zu entwickeln“, sagt Stephan Kerber und freut sich über den gelungenen Auftakt: „Der erste Kurs war ein voller Erfolg: mit Enthusiasmus in der Vorbereitung und Ausarbeitung und einem immens hohen Zeiteinsatz durch Nils samt umfangreicher Praxiselemente und mit engagierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern – so darf es weitergehen! Mit Nils Segelken vom ETV haben wir einen sehr engagierten Torwart-Coach ausgemacht, der beim ETV tolle Arbeit mit Mädchen und Junioren umgesetzt hat und einer der leidenschaftlichsten Torwarttrainer unserer Stadt zu sein scheint", freut sich Stephan Kerber über den Fachmann an seiner Seite.

Interesse?

Besten Dank an alle Beteiligten, auch an die HFV-Bildungsreferentin Jana Steen, die eine große Stütze zum Start dieses neuen Formates war und gerne die Liste der interessierten Torhüter*innen Coaches in Hamburg um weitere Teilnehmer erweitert (jana.steen@hfv.de).