22.05.2018

Eine wunderschöne, unvergessliche und ereignisreiche Woche in Santa Susanna ist zu Ende.

Ein Bericht vom Teilnehmer Finn Oesert

Hamburger "FUSSBALLHELDEN" in Santa Susanna

Im Rahmen des Preises für das junge Ehrenamt, „die Fussballhelden“, durfte aus jedem Kreis in Deutschland ein Gewinner an der Fußballhelden-Bildungsreise des Deutschen Fußball-Bundes und KOMM MIT nach Barcelona teilnehmen. Die Kombination zwischen Belohnung und Weiterbildung ist dort sehr gut gelungen.
Aus Hamburg gab es vier Gewinner: Myriam Vogt (FSV Harburg-Rönneburg), Lukas Fuhlendorf (SSV Rantzau), Dennis Kawohl (Norderstedter SV) und mich: Finn Oesert (Altona 93).

Die Reise startete am Sonntag morgen mit einer 27-stündigen Busfahrt, aus Hamburg über Hannover, Göttingen und Stuttgart, auf der sich die Teilnehmer nach und nach kennenlernten. Als wir am Montagnachmittag in Santa Susanna ankamen, wurden wir sehr freundlich von den Mitarbeitern der Organisation Komm Mit begrüßt. Im Allgemeinen waren die Mitarbeiter vor Ort sehr freundlich und alle einigte ein sehr positive Grundstimmung.

Den Begrüßungsabend moderierte Wolfgang Möbius und stellte uns die ersten Ehrengäste vor. Darunter auch z.B. Peter Frymuth. Er betonte immer wieder die Wichtigkeit unseres Ehrenamtes für die Basis und damit für den gesamten Fußball. Auch Marcus Hirte war vor Ort. Er führte uns in die Leitlinien des DFB, zusammengefasst unter der Bezeichnung „unser Weg“, ein. Diese Leitlinien begleiteten uns in den praktischen Einheiten die ganze Woche. Diese von einem so Hochkompetenten Trainer wie Marcus Hirte zu hören, weckte bei vielen das Interesse.

Am nächsten Tag folgten dann die ersten praktischen Einheiten auf dem wunderschön gelegenen Fußballplätzen, wie z.B. Calella, der direkt am Strand liegt und die Möglichkeit bietet sich schnell im Meer abzukühlen. Dort gab es auch ein Beachsoccerturnier und Fußballtennis am Strand, das allen sichtlich viel Spaß gemacht hat. Geleitet wurden die Einheiten von Referenten bzw. Stützpunktrainern des DFB. Genau wie den Teilnehmern merkte man den Referenten die gute Laune und Spaß, den alle dort hatten, an.

In den drei sportlichen Blöcken wurden drei der Leitlinien thematisch behandelt und an die jeweiligen Jahrgänge angepasst, in denen die anwesenden Trainer arbeiten. Die Leitlinien waren: 1. „Wir wollen den Ball“, 2. „Wir finden unter Zeit-, Raum- und Gegnerdruck die beste Lösung“ und 3. „Wir suchen und gewinnen jedes persönliche Duell“. Dennis sagte nach den drei Einheiten: „Ich habe viele neue Ideen bekommen, die ich im Training umsetzen werde.“ Man sieht also, dass die Leitlinien, die der neuen Spielvision des DFB „Unser Weg“ entstammen, jeder Teilnehmer nach der Woche verinnerlicht hatte.

Neben den praktischen und fachlichen Einheiten, gab es auch Highlights in der Freizeitgestaltung. Es gab eine tolle Hotel-Anlage und man konnte innerhalb von fünf Minuten den Strand erreichen und die Promenade erkunden. Auf Initiative unseres Ehrenamtsbeauftragten Andreas Hammer konnten die Hamburger Gewinner am Mittwochabend im Camp Nou beim 5:1 von Barcelona gegen Villareal dabei sein. Das war ein absolutes Highlight. Am Donnerstag haben dann alle 214 Fussballhelden zusammen im Rahmen einer Stadttour durch Barcelona einen Stadionrundgang durchs Camp Nou gemacht. Die beeindruckende Stadt Barcelona zu erkunden war für alle ein großes Erlebnis.
Neben den praktischen Lerneinheiten für Trainer, gab es auch spezifische Workshops für die geehrten Jugendleiter/innen. Aus Hamburg hat Myriam Vogt daran teilgenommen und bringt einen wichtigen Faktor des Projekts der Bildungsreise gut auf den Punkt: „Nicht nur bisher geleistete Arbeit wurde belohnt, sondern wir wurden ebenfalls motiviert unsere Arbeit und Leidenschaft auch in Zukunft weiter nachzukommen. Danke dafür an den HFV, den DFB und auch an das Team von Komm Mit.“

Der Austausch mit so vielen Gleichgesinnten einer Altersgruppe aus ganz Deutschland auf den Sportplätzen und während der Vorträge ebenso wie abends an der Bar oder auf einer Liege am Pool hat enorme Motivation und Inspiration für die weitere Arbeit im Verein oder auch im Verband gegeben. Durch die Belohnung, die mit dieser Reise verbunden war, gingen alle Teilnehmer mit einer hohen Motivation nach Hause.

Es sind aber auch Kleinigkeiten, die so eine Reise ausmachen können. Wenn man z.B. bei Lerneinheit über das „betreute Erarbeiten von Trainingseinheiten“ ein detailliertes Feedback von Marcus Hirte bekommt, kann einen das in seiner eigenen Kompetenz als Trainer Meilen weiterbringen. Oder wenn am letzten Abend alle zusammen den Song der Organisation „Komm Mit“ anstimmen und beklatschen. Welche Wirkung die Reise auf die Teilnehmer hat, sieht man auch wenn bei der Vorführung des Highlight-Films der Woche, bei einigen Tränen in die Augen kamen.

Vermarktung: