19.08.2013

E.ON Tag des Talents für Mädchen beim HFV

Rund 230 Mädchen gesichtet!

Das Orgateam des HFV - Foto HFV

Am Samstag, 17.8.2013, fand die diesjährige Sichtungsveranstaltung des Mädchenbereiches für die U11, U12 und U14 Jahrgänge des Hamburger Fußball-Verbandes statt, um die entsprechenden Auswahljahrgänge und Stützpunktteams neu zu konstituieren. Die Resonanz war entsprechend, und so tummelten sich rund 230 talentierte Spielerinnen nebst ihren Eltern auf der HFV-Sportanlage in Jenfeld. Das Organisation- und Sichtungsteam des Verbandes unter Leitung des Verbandssportlehrers Uwe Jahn konnte diese Talentschau reibungslos abwickeln, da ein großer Stab an qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Trainerinnen und Trainern des HFV dabei war.

Mit vollem Einsatz bei der Sache: Spielerinnen bei der HFV-Sichtung - Fotos: HFV

Bei durchaus angenehmen Temperaturen entsprachen die gezeigten Leistungen auf dem Feld und bei den Sprintzeiten den Erwartungen.

Verantwortlich für die Turnierleitung waren: Cordula Radtke, Monika Bohlin und Maren Sehrer; für die konkrete Benennung der Spielerinnen die jeweiligen Auswahltrainerinnen: Nadine Queisler (U11), Kristina Kreyer (U12) und Katrin Prischmann(U14). Die Organisation lag bei Monika Lehmhagen. Zum Sichtungsstab gehörten: Katrin Prischmann, Holger Prischmann, Silke Johannsen, Simone von Palubicki, Kristina Kreyer, Lina Ch. Gaßner, Marcia Monroe Merchant, Annette Sommer, Martina Rehders, Jens Schadewald, Stefan Wolgast, Nadine Queisler und Maiximilian Otto. An der Sprintanlage halfen: Trygve Radtke, Simon Hatje und Maximilian Otto. Für die medizinische Betreuung war erstmals Nicola Struve verantwortlich. Allen Beteiligten besten Dank.

Gut gelaunte Turnierleitung (v. lks.): Maren Sehrer, Monika Bohlin und Cordula Radtke

Insbesondere bedanken wir uns bei unserem Sponsor EON, der – wie in den letzten Jahren – wohlwollend als Unterstützer zur Seite stand und es ermöglichte, dass alle Mädchen ein T-Shirt zur Erinnerung an den Tag bekamen.
Uwe Jahn, HFV-Verbandssportlehrer

Vermarktung: