20.05.2014

Die HFV-Fußballjugendleiterausbildung 2014

Nach dem im März 2014 der erste Teil der HFV-Jugendleiterausbildung durchgeführt wurde, absolvierten nun am Sonnabend, den 17. Mai, 19 Fußball-Jugendleiter/innen den zweiten Teil, mit den nicht so leichten Themen:

GEWALT AUF SPORTPLÄTZEN – wie begegne ich der Gewalt? Wie gehe ich damit um? Wie handle ich präventiv, wenn sich andeutet, dass Gewalt offensichtlich wird? Unser Referent des Präventionsteam im Hamburger Fußball-Verband und Mitglied im Jugend-Lehrausschuss, Willy Wilkens, füllte mit Handlungsstrategien und Erkennungsbeispielen den Vormittag mit vier Lerneinheiten aus, bevor am Nachmittag ein Referat ein neues Thema einleitete.

PRÄVENTION SEXUALISIERTER GEWALT – was ist überhaupt sexuelle Gewalt? Wie lautet die Definition von „sexuellem Missbrauch“ und wie sehen Strategien von Täterinnen und Tätern aus? Welche Folgen haben Übergriffe unter Kindern und Jugendlichen und welche Symptome können daraus folgen (traumatische Wirkung von sexuellem Missbrauch)? Vorgetragen und erläutert wurde das Thema durch die Referentin von der Opferorganisation „Zündfunke e.V“, Christina Okeke. Sie erklärte allen Teilnehmer/innen, dass es zum Beispiel „keinen sexuellen Missbrauch aus Versehen“ gibt und dass sexuelle Handlungen von Erwachsenen mit oder an Kindern seitens der Kinder nie freiwillig geschehen!

Es wurden Handlungsstrategien für die Aufklärung von Verdachtsansätzen, die natürlich beschrieben wurden, dargestellt und auch ganz klar festgestellt, dass bei einem Verdacht von Kindesmissbrauch keine Alleingänge unternommen werden sollten. Man sollte sich Hilfe holen, auch die professionelle Hilfe von Organisationen wie „Zündfunke e.V. oder „Kinderschutzbund e.V.“ und anderer Organisationen, die in diesem Bereich in der Regel auch kostenlose Beratungen anbieten, sind immer eine Option. Ein wirklich schwieriges Thema, welches mit vier Lerneinheiten den Nachmittag ausfüllte.

Ein ganzer Tag mit schwierigen Themen, die den Jugendfußball ebenso betreffen wie andere Sportarten, fand anschließend sein Ende. Beide Themen sind keineswegs nur Phänomene des Fußballs und doch müssen wir intensiv und zielführend auf diesem Feld tätig sein.
Alle Teilnehmer/innen erhielten am Ende des Lehrgangs, der sich auf zwei Samstage aufteilte, den HFV-Jugendleiterausweis. Ihnen sei dafür herzlich gedankt! Zusätzlich erhielt jeder ein Handout von „Zündfunke e.V.“ und einen USB- Stick mit allen Themen der HFV-Jugendleiterausbildung (u.a. sind auf dem USB-Stick ein Ehrenkodex für Vereinsmitarbeiter/innen und Formulare zum Erhalt des „erweiterten Führungszeugnisses“ im PDF- Format). Wir werden diesen „HFV-Jugendleiter-Lehrgang“ an zwei Samstagen auch 2015 anbieten, sodass sich weitere Jugendleiter des Hamburger Fußball-Verbandes weiterbilden können.

Text: Hans-Peter Biallas - Vorsitzender im Jugend-Lehrausschuss

Vermarktung: