05.10.2016

DFB-Junior-Coach Ausbildung bei Altona 93

Aus ganz Hamburg kamen 18 Schülerinnen und Schüler aus 14 Vereinen an fünf Tagen in den Sommerferien (25.- 29. August) für die Ausbildung zum Junior-Coach bei Altona 93 zusammen. Die Ausbildung fand in Kooperation mit der Max-Brauer Schule statt, sodass neben der Anlage des Vereins auch die Räumlichkeiten in der Schule genutzt werden konnten. Bei strahlendem Sonnenschein machten die angesetzten Demo-Praxiseinheiten und kleine Spielformen unter der Lehrgangsleitung von Michael Braunheim und Stefanie Basler besonders Spaß.

Theoretisch fit gemacht wurden die zukünftigen Trainerinnen und Trainer auch im Bereich der Trainingsorganisation in den unterschiedlichen Altersklassen, dem Trainerverhalten, dem Umgang mit Sportverletzungen und in der Ersten Hilfe. Erste Trainingseinheiten wurden in Gruppen entwickelt und praktisch vorgestellt. Ergänzt wurde die Vorstellung der Einheiten durch kurze Feedbackrunden der Teilnehmer mit dem Schwerpunkt der Selbstreflexion.

Zertifizierung beim Spiel Altona 93 - Süderelbe

„Sehr erfreulich war die Zusammenkunft der 18 Jugendlichen aus 14 verschiedenen Vereinen. 80% der Teilnehmer sind bereits im Verein oder in der Schule aktiv, sodass die Jugendlichen ihr Wissen aus den unterschiedlichsten Altersklassen einbringen konnten. Die Gruppe zeigte sich sehr motiviert und diszipliniert. Auch der Umgang untereinander war vorbildlich. Die JC-Ausbildung ist der Grundstein für die Trainerausbildung und wird als Basisausbildung anerkannt“ resümierte Michael Braunheim. Besonderes Highlight war die Zertifizierung durch Jens Bendixen-Stach (VJA) beim Ligaspiel von Altona 93 gegen Süderelbe.

Der Hamburger-Fußball Verband e.V. freut sich auf das Engagement der Junior-Coaches in ihrem Heimatverein und/oder im Bereich Schule und wünscht den frischgebackenen Coaches viel Erfolg und die Motivation für die nächsten Schritte der Lizenzierung.

Vermarktung: