20.04.2014

DFB-Fußballabzeichen in Meiendorf

Die sportbetonte Stadtteilschule Meiendorf hat in Kooperation mit dem Meiendorfer SV und dem Hamburger Fußball-Verband die Durchführung des DFB-Fußballabzeichens organisiert. 120 Kinder zwischen 11 und 13 Jahren konnten an fünf Stationen ihr fußballerisches Können unter Beweis stellen. Seit einigen Jahren fördert die Stadtteilschule, vor allem im Bereich Fußball und Leichtathletik, ihre SchülerInnen und konnte unter anderem beim „Uwe-Seeler-Pokal“ und „Jugend trainiert für Olympia“ schon tolle Erfolge erringen.

Die fünf Stationen des Fußballabzeichens fordern Koordination, Genauigkeit und Beweglichkeit ab und beinhalten eine Schussübung und eine Kopfballübung auf die Ecke des Tores, eine Flankenübung über 20 Meter in ein Feld von 6x6 Meter, eine Passübung sowie ein Parcourslauf mit Ball am Fuß. Bei jeder Übung können maximal 60 Punkte erreicht werden. Je nach Leistung erhielten die Kinder ihr Fußballabzeichen und eine Urkunde für das bronzene, silberne oder goldene Abzeichen.

Bei glücklicherweise trockenen Verhältnissen konnten sich alle austoben und insgesamt tolle Ergebnisse erzielen. Dank der tatkräftigen Unterstützung der Eltern und dem Sportkoordinator der Stadtteilschule Meiendorf, Martin Schulz, beim Aufbau und Ablauf der Veranstaltung, lief alles reibungslos und ohne große Wartezeiten ab. Auch ein Vereinstrainer des Meiendorfer SV stand mit Rat und Tat zur Seite.

Ein definitiv gelungener Vormittag für alle Beteiligten mit einem hohen Spaßfaktor war nach knapp drei Stunden beendet. Wenn Sie auch Interesse haben, das Fußballabzeichen in ihrer Schule durchzuführen, finden sie unter www.fussballabzeichen.dfb.de weitere Informationen. Der DFB stellt den teilnehmenden Schulen die Preise und weitere Informationen zur Verfügung.
Der hauptamtliche Mitarbeiter für den Bereich "Fußballentwicklung" des Hamburger Fußball-Verbandes, Jussi Romppanen, kann dieser Aktion nur positives abgewinnen: „Durch die gemeinsamen Aktionen der Schulen und Vereine werden tiefergreifende Kooperationen gefördert. Bei der Schule in Meiendorf freue ich mich besonders, dass die Mädchen auf einem hohen Niveau spielen und bei Turnieren bereits tolle Erfolge feiern konnten.“

Martin Schulz, Jussi Romppanen und Norbert Morawitz (von links)

Für Fragen bezüglich der Durchführung und Ausleihmöglichkeiten steht Ihnen Jussi Romppanen gerne zur Verfügung (j.romppanen@hfv.de / 04067587027)

Weitere Bilder vom Mittwoch finden Sie in der Galerie.

Text und Fotos: Dittmann