30.10.2021

Der „Uwe Seeler-Förderpreis“ 2020 geht an Altona 93 und BU

Haspa fördert den Jugendfußball im HFV

Der Uwe-Seeler-Förderpreis wird am 29.10. an BU und Altona 93 überreicht - Foto HFV

Zum elften Mal wurde der mit 5.000,- Euro dotierte „Uwe Seeler-Förderpreis“ des Hamburger Fußball-Verbandes und der Hamburger Sparkasse überreicht.


Gewinner sind diesmal die Hamburger Traditionsvereine Altona 93 und HSV Barmbek-Uhlenhorst. Beide Vereine haben gegenüber der Serie 2018/2019 zur Serie 2019/2020 einen nachhaltigen Zuwachs von 10 Jugendmannschaften (Mädchen und Junioren) zu verzeichnen und damit die meisten Jugendmannschaften im Bereich des HFV in diesem Zeitraum zusätzlich aufgebaut. 

Preisverleihung an Altona 93 (v. lks.): Ulrike Heitmann (Haspa), Ragna Törber (Altona 93) und Dirk Fischer (HFV)

Ehrung beim außerordentlichen Verbandstag des HFV am 29.10.2021
Die Ehrung der beiden junggebliebenen Traditionsvereine fand auf dem Verbandstag des HFV am 29. Oktober statt. Beide Vereine teilen sich das Preisgeld und erhalten je 2.500,- Euro für die Förderung des Jugendfußballs. Namensgeber Uwe Seeler konnte leider nicht dabei sein. Die Ehrung an die Vereinsvertreter Ragna Törber (2. Vors. Altona 93) und Christian Wiechmann (Jugendleiter BU) nahmen Ulrike Heitmann für die Haspa und Dirk Fischer für den HFV vor.

Dr. Harald Vogelsang, Vorstandssprecher der Hamburger Sparkasse:
„Die Förderung des Breitensports zählt bei der Haspa zu einem Schwerpunkt unseres gesellschaftlichen Engagements. Mit dem Uwe Seeler-Förderpreis möchten wir die wichtige Jugendarbeit des Hamburger Fußball-Verbandes tatkräftig unterstützen.“   

Preisverleihung an BU (v. lks.): Ulrike Heitmann (Haspa), Christian Wiechmann (BU) und Dirk Fischer (HFV) – Fotos Gettschat

Dirk Fischer, Präsident Hamburger Fußball-Verband e.V.:
„Viele Mädchen und Jungs möchten in unseren Vereinen gerne Fußball spielen. Der Aufnahmestopp für Kinder in einigen Vereinen des HFV tut uns sehr weh. Um so mehr ist diese Prämierung Belohnung und Anreiz für alle Vereine dieser Entwicklung entgegen zu wirken. Mit dem Uwe Seeler-Förderpreis belohnen Uwe Seeler und die Haspa Vereine, die sich besonders um den Jugendfußball verdient gemacht haben. Uwe Seeler wünschen wir auch auf diesem Wege alles Gute und danken ihm für seinen nimmermüden Einsatz für den Jugendfußball! Der Hamburger Fußball-Verband beglückwünscht Altona 93 und BU und dankt den Förderern.“

Uwe Seeler, HSV-Idol und Hamburger Ehrenbürger:
„Es freut mich ganz besonders, dass diesmal mit Altona 93 und BU zwei Vereine gewonnen habe, die ich aus meiner aktiven Zeit gut kenne. Es ist schön, dass hier die Jugend so gefördert wird. Danke an die Haspa und den HFV. Im Jugendfußball ist das Geld gut angelegt!“

Der Uwe-Seller-Förderpreis

Mit dem „Uwe Seeler-Förderpreis“ belohnt der Hamburger Fußball-Verband e.V. Vereine, die sich um neue Mitglieder im Bereich der Jugend bei den Mädchen- und Juniorenmannschaften verdient gemacht haben. Der von der Haspa mit 5.000,- Euro pro Jahr ausgestattete „Uwe Seeler-Förderpreis“ soll dem Verein verliehen werden, der im Vergleich zum Abschluss der vorigen Saison in der abgelaufenen Saison die größte Zahl zusätzlicher bzw. neuer Jugendmannschaften (weiblich und männlich) dem Spielbetrieb nachhaltig zugeführt hat. Nach diesem statistisch objektiven Kriterium soll das Preisgeld an einen Verein ausgeschüttet werden. Nur bei geringer Abweichung weiterer Vereine kann das Preisgeld auch gesplittet werden. Die Entscheidung trifft das HFV-Präsidium in Abstimmung mit der Haspa.