16.11.2020

Der HFV trauert um sein Ehrenmitglied Thomas Zeißing

Thomas Zeißing, 1. Mai 1949 - 14. November 2020

Der Tod kam für alle überraschend und war schmerzlich für alle Hinterbliebenen. 71-jährig erlag Thomas Zeißing am Sonnabend, 14. November 2020, einem Herzinfarkt.

Der am 1. Mai 1949 Geborene spielte schon als Jugendlicher beim SV Halstenbek-Rellingen Fußball und fand 1969 den Weg zur Schiedsrichterei. In seiner Schiedsrichterkarriere pfiff Zeißing von 1975 bis 1984 in Hamburgs höchsten Amateurklassen und wurde als SR-Assistent bis in die 2. Bundesliga angesetzt.

2004 gab es aus den Händen von Hannelore Ratzeburg und Volker Okun die DFB-Verdienstnadel

Ehrenamtlich engagierte sich Thomas Zeißing im Bezirks-Schiedsrichterausschuss Pinneberg, dessen Obmann er von 1991 bis 1997 war.
1998 wurde er Vorsitzender des Verbandsgerichts im Hamburger Fußball-Verband und konnte dort bis 2019 seine Erfahrung als Rechtsanwalt und Notar einbringen. In diesen Jahren brachte sich Thomas Zeißing auch in die Aktualisierungen und Änderungen von Satzungen und Ordnungen des HFV besonders ein. Im Norddeutschen Fußball-Verband war Zeißing von 2016 – 2018 Vorsitzender der Satzungskommission.

HFV-Präsident Dirk Fischer sagte: „Wir sind sehr traurig darüber, dass unser Ehrenmitglied Thomas Zeißing gestorben ist. Wir werden ihn dankbar erinnern, weil er über viele Jahre Ehrenämter in unserem Verband bekleidet hat und vor allem lange Zeit Vorsitzender unseres Verbandsgerichts gewesen ist.“

2008 überreichte der damalige HFV-Vizepräsident Reinhard Kuhne die Goldene Ehrennadel des HFV - Fotos HFV

Der Hamburger Fußball-Verband ehrte Thomas Zeißing für seine Verdienst 1999 mit der Silbernen Ehrennadel, 2008 mit der Goldenen Ehrennadel und 2019 mit der Ernennung zum Ehrenmitglied des Hamburger Fußball-Verbandes. 2004 wurde ihm die DFB-Verdienstnadel verliehen.

Thomas Zeißing hinterlässt seine Söhne Oliver und André und seine Lebensgefährtin Petra. Ihnen gilt unsere besondere Anteilnahme.