27.02.2020

DANKE SCHIRI 2020. Jana Teipelke (SV Curslack-Neuengamme), Uwe Albert (Horner TV) und Alexander Nehls (SC Eilbek) HFV-Landessieger

Ehrung DANKE SCHIRI 2020 bei DEKRA

Uwe Albert, Jana Teipelke und Alexander Nehls (v. lks.) - Fotos Gettschat

„DANKE SCHIRI.“ lautet das Motto der bundesweiten Aktion des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und der DEKRA. Im Rahmen einer Ehrungsveranstaltung zeichnete der Hamburger Fußball-Verband (HFV) am 26.2.2020 die drei Landessieger in der DEKRA-Niederlassung in Hamburg-Langenhorn aus.

Geehrt wurden die Schiedsrichter/in den drei Gruppen „Weiblich“, „Ü(ber) 50“ und „U(nter) 50“. Die beiden Gewinner und die Gewinnerin haben sich besonders hervorgetan in den Kategorien: Engagement in der Schiedsrichter-Gruppe, Helfertätigkeit für junge Schiedsrichter, Mitarbeit bei Lehrgängen/Lehrabenden, besonders positives Teamverhalten, soziales Engagement und sonstige besondere Leistungen.


Stephan Kramer (DEKRA-Niederlassungsleiter Hamburg)

Außerdem waren alle Gewinner/innen der 8 Bezirksschiedsrichter-Ausschüsse geladen.
Die Ehrung wurde vorgenommen durch Christian Soltow (Vorsitzender des Verbands-Schiedsrichter-Ausschusses im HFV), Kirstin Warns-Becker (VSA Frauen-Beauftragte), Stephan Kramer (DEKRA-Niederlassungsleiter Hamburg) und Dirk Fischer (Präsident des Hamburger Fußball-Verbandes).

Die drei Landessieger fahren zur bundesweiten Ehrungsveranstaltung am 16. Mai 2020 in Frankfurt und werden dort auch das Bundesliga-Spiel Eintracht Frankfurt – Paderborn besuchen.



D. Fischer, S. Kramer, U. Albert, J. Teipelke, A Nehls und C. Soltow (v. lks.)

Der VSA-Vorsitzende Christian Soltow sagte in seiner Laudatio: „Für den Bereich des Hamburger Fußball-Verbandes haben wir drei Schiedsrichter ausgewählt, die sich viele Jahre im besonderen Maße engagiert haben, diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Diese Drei stehen stellvertretend für viele andere, die ihrer Aufgabe mit Leidenschaft nachgehen und denen wir natürlich ebenso für ihren Einsatz unseren Dank aussprechen! Ohne Euch würde kein Spielbetrieb stattfinden können. Der DEKRA und ihrem Niederlassungsleiter Herrn Kramer sind wir sehr dankbar für die gute Zusammenarbeit und die Unterstützung.“
DEKRA-Niederlassungsleiter Stephan Kramer sagte: „Was man von Ihnen allen erwartet ist die gute Regelkenntnis. Es verdient hohen Respekt, die richtigen Entscheidungen sekundenschnell zu fällen. Danke, dass Sie alle bereit sind, sich allen Problematiken der Schiedsrichterei zu stellen. Von ihrem ehrenamtlichen Engagement profitiert der ganze Sport.“
HFV-Präsident Dirk Fischer sagte: „Ich gratuliere allen herzlich und vor allem den drei Landessiegern, denen ich eine tolle Veranstaltung in Frankfurt wünsche.“

Die Landessieger der Aktion DANKE SCHIRI. im Hamburger Fußball-Verband sind

Jana Teipelke (SV Curslack-Neuengamme)

Weiblich: Jana Teipelke (SV Curslack-Neuengamme)

Jana Teipelke bringt sich als sehr fleißige Schiedsrichterin und SR-Assistentin ein. Sie ist hilfsbereit und unterstützt, wo sie kann junge Kameraden und in ihrer Funktion als Trainerin einer Jugendmannschaft. Sie hat schon mehrere neue Kolleginnen durch Mundpropaganda gewinnen können und besucht regelmäßig die Lehrabende. Durch ihre Zuverlässigkeit und demonstrierte Qualität wurde Jana bereits zu Frauen- und Mädchen-Auswahlspielen berufen und als SR-Assistentin in der Frauen-Regionalliga und bis zur Herren-Bezirksliga. Als Schiedsrichterin pfeift sie Spiele bis zur Frauen-Verbandsliga und im Herrenbereich bis zur KK B.



Uwe Albert (Horner TV)

Männlich Ü 50: Uwe Albert (Horner TV)
Uwe Albert ist seit 49 Jahren Schiedsrichter. Er ist aktuell: VSA-Beobachter, BSA-Beobachter, pfeift auch noch aktiv Spiele, Beisitzer im HFV-Verbandsgericht, Beisitzer im NFV-Verbandsgericht. In seiner SR-Karriere war Uwe als Assistent bis in die 1. BL aktiv und bis 1993 im Hamburger VSA aktiv. Danach unterstützte er mehrere, damals noch junge SR wie Patrick Ittrich oder später Tarek Khemiri, bei ihrem Start in die Liga bzw. Weiterentwicklung in den / im VSA. Uwe Albert war auch im BSA Ost aktiv, 1991 an startete er als Beisitzer, 1995 wurde er dann Obmann, welches er bis 2004 blieb. Während seiner Zeit als Obmann war Uwe auch der „Sprecher der Bezirke“. Seine Auszeichnungen bisher: BSA Ost Ehrennadel, silberne HFV-Ehrennadel, goldene HFV-Ehrennadel, DFB-Ehrennadel. Auch heute erscheint Uwe, wenn es seine Zeit zulässt, zu allen wichtigen Sitzungen des BSA Ost. Uwe erfüllt immer sein Soll bei der SR- Ausweis Verlängerung, so dass er trotz bereits zweimaliger Ehrung > 25 & 40 Jahre < nicht nur als aktiver, sondern als anerkannter SR geführt wird.

Alexander Nehls (SC Eilbek)

Männlich U 50: Alexander Nehls (SC Eilbek)

Alexander Nehls zeigt ein überdurchschnittliches Engagement als Schiedsrichter: Als VSA-Schiedsrichter bis zur Oberliga, zusätzlich als Futsal-Schiedsrichter, Helfer als SRA im Verein, Beobachter und Betreuer bei Neu-Schiedsrichtern. Zum Abschluss der 12-jährigen BSA-Vorstandsarbeit zeigt er hohes Engagement im BSA-Komitee „100 Jahre Jubiläum“.






Übersicht Ehrungen durch die Bezirks-Schiedsrichterausschüsse (BSA) Aktion DANKE SCHIRI 2020

Geehrte und Ehrende DANKE SCHIRI 2020

BSA Alster: SRin keine Nennung; SR Ü 50 Roland Köbe (Eimsbütteler TV); SR U 50 Marc Szymczak (SC Egenbüttel)
BSA Bergedorf: SRin Jana Teipelke (SV Curslack-Neuengamme); SR Ü 50 Helmut Timmann (SV Curslack-Neuengamme); SR U 50 Enrico Zielinski (SC Wentorf)
BSA Harburg: SRin keine Nennung; SR Ü 50 Roberto Spengler (Juventude do Minho); SR U 50 Andre Brunne (FTSV Altenwerder)
BSA Nord: SRin keine Nennung; SR Ü 50 Werner Tank (SC Osterbek); SR U 50 Alexander Nehls (SC Eilbek)
BSA Ost: SRin keine Nennung; SR Ü 50 Uwe Albert (Horner TV); SR U 50 Martin Höper (FTSV Lorbeer-Rothenburgsort)
BSA Pinneberg: SRin Christiane Tensing-Eilermann (1. FC Quickborn); SR Ü 50 Detlef Möller (TSV Sparrieshoop); SR U 50 Timo Rehder (Heidgrabener SV)
BSA Unterelbe: SRin Chris Zabel (SV Blankenese), SR Ü 50 Hans-Georg Köster (Altona 93); SR U 50 Sven Ehlert (SV Groß Flottbek)
BSA Walddörfer: SRin keine Nennung, SR Ü 50 Klaus Reckmann (Meiendorfer SV); SR U 50 keine Nennung