11.09.2020

Beyza Kara ist Jugendspielerin des Jahres 2020 im HFV

Von den Kicking Girls zur Nationalspielerin

Ehrung Jugendspielerin des Jahres 2020 im HFV (v. lks.): Dirk Fischer, Beyza Kara, Andrea Nuszkowski und Carl-Edgar Jarchow – Foto Gettschat

Am 10.09.2020 wurde Beyza Kara (HTB) bei einer Ehrungsveranstaltung des HFV ausgezeichnet. HFV-Präsident Dirk Fischer, Vizepräsident Carl-Edgar Jarchow und die AFM-Vorsitzende Andrea Nuszkowski überreichten Beyza Kara (Jg. 2003) die Trophäe als Jugendspieler des Jahres 2020 im HFV.

Die Jugendspielerin des Jahres 2020 hat bei HTB in der B-Juniorinnen-Bundesliga gespielt und es bis 2020 nicht nur in den Sichtungslehrgang vom DFB U17, geschafft, sondern auch in die türkische Nationalmannschaft.

Zunächst mal für die türkische U17, dann aber ist sie auch für die türkische Frauen-Nationalmannschaft aufgelaufen. Sie hat einen starken linken Fuß mit einer top Schnelligkeit. „Ihre gute Einstellung wird ihr einen weiteren guten Weg ebnen“, prognostiziert HFV-Auswahltrainerin Magdalena Schiefer.

Das Besondere an Beyza: Sie hat den Weg über das HFV-Projekt Kicking Girls zu dem HFV-Mädchen-Stützpunkt in Jenfeld, ihrem ersten Verein SV Nettelnburg-Allermöhe, dann in den DFB-Stützpunkt Allermöhe und in die HFV-Mädchen-Auswahl gemacht. Sie war auf der Eliteschule des Sports Alter Teichweg und hat einen hohen Fokus auf den Leistungssport.
Beyza Kara sagt über ihre Anfänge als Fußballerin: „Durch das HFV-Projekt „Kicking Girls“ bin ich zum Fußball gekommen!“

Beyza Kara mit dem Jugendspieler des Jahres 2020, Robin Velasco - Foto Gettschat

Beyza ist nun ab Serie 2020/21 beim HSV und spielt da in der Regionalliga-Nord der Frauen. Momentan absolviert sie ihr FSJ an einer Grundschule und hat enormen Spaß an der Arbeit mit Kindern.

Vereinsstationen von Beyza Kara waren: Nach den Kicking Girls ging es weiter beim SV Nettelnburg-Allermöhe (2011 – 13), SC Vier- und Marschlande (2013 – 17), HTB (2017 – 18), HSV (2018 – 19), HTB (2019 – 20), HSV (seit 2020.)

Fotogalerie