28.07.2018

Altona 93 besiegt HEBC beim Saisonstart mit 3:0

1008 Zuschauer erlebten das Eröffnungsspiel der Oberliga Hamburg 2018/19

AFC-Jubel nach dem 1:0 durch Monteiro - Fotos Gettschat

Die Sonne strahlte vom Himmel und die große Kulisse auf dem Reinmüller-Platz bildete einen stimmungsvollen Rahmen. Gastgeber HEBC hatte alles bestens organisiert, musste aber im sportlichen Wettkampf den Gästen den Vortritt lassen. Altona 93 führte schon zur Pause durch Tore von Eudel Monteiro (28.) und Vincent Boock (39.) mit 2:0. Gleich nach der Pause war die Partie durch das 3:0 von Hischem Metidji praktisch entschieden.

Thomas Wolter (lks.) und Dirk Fischer (re.) mit dem SR-Gespann vor dem Spiel

Es war ein guter Start für den Regionalliga-Absteiger und der Trainer des verdienten Siegers, Berkan Algan, resümierte zu Recht: „Ich bin stolz, dass wir hier 3:0 gewinnen konnten. Das ist nicht selbstverständlich bei einem Aufsteiger mit viel Euphorie“. HEBC-Coach Jörn Großkopf konstatierte: „Altona war heute einfach eine Nummer zu groß!“
Schiri Stephan Timm (SC Egenbüttel) war mit seinen Assistenten ein souveräner Leiter der Partie.

HFV-Präsident Dirk Fischer, der die Saison offiziell mit einem Anstoß zusammen mit dem Ex-Nationalspieler und Ex HEBC-Spieler Thomas Wolter (Werder Bremen), eröffnete, sagte: „Toller Rahmen, super Wetter, ein herrlicher Sommerabend, ein perfekter Saisonstart, der sicherlich eine spannende Saison verspricht. Ein verdienter Sieg von Altona, die Chancen wurden einfach besser genutzt. HEBC erspielte sich kaum Chancen und musste sich letztendlich der größeren Erfahrung der Gäste beugen.“

Anstoß mit Schwung: HFV-Präsident Dirk Fischer

Altonas Präsident Dirk Barthel ergänzte: „Ich war schon überrascht über den klaren Sieg. Gerade am Anfang der Saison weiß man ja nie genau, wo man steht. Einige Spieler haben mir richtig Spaß gemacht, da kann man noch einiges erwarten. Es war auch gut, dass wir nicht zu hoch gewonnen haben. Die Jungs müssen erstmal schön auf dem Teppich bleiben.“


Vermarktung: