08.10.2019

Active City Summer - Ein voller Erfolg

Beim Active City Summer konnten im Zeitraum vom 01. Juli bis 30. September mehr als 1.000 Trainingsstunden Sport kostenfrei ausprobiert werden. Mehr als 8.500 Hamburgerinnen und Hamburger haben dieses tolle Angebot genutzt. Die insgesamt 31 teilnehmenden Vereine und Sportinstitutionen boten die unterschiedlichsten Sportarten an – von Unterwasserrugby bis Lateintanzen. Wer sich über das Projekt und nach dem richtigen Kursus für sich informieren wollte, konnte dies auf der Website activecitysummer.de tun.

Auf Initiative der Behörde für Inneres und Sport startete der Active City Summer im letzten Jahr erstmals in Hamburg. Vom 01. August bis 30. September 2018 nahmen 3.750 Personen am kostenfreien Sportangebot teil und wurden mit Hilfe von 20 Vereinen bewegt.

Sportsenator Andy Grote: „Dass sich die Teilnehmerzahlen beim Active City Summer in diesem Jahr mehr als verdoppelt haben, ist ein toller Erfolg. Es zeigt sich: Wenn wir zusätzliche kostenlose, von Trainern angeleitete Angebote machen, motivieren wir auch jene, die bisher keinen Zugang zum Sport hatten. Rund 30 Prozent der Teilnehmer am Active City Summer haben vorher keinen Sport im Verein getrieben. Unser Ziel ist es, Sport in unserer Stadt so präsent zu machen, dass möglichst jeder damit in Berührung kommt.“

„Die gute Resonanz in diesem Jahr zeigt, dass unsere Entscheidung, den Active City Summer auf drei Monate auszuweiten und somit Angebote bis weit nach den Sommerferien anzubieten, die richtige war. Außerdem freuen wir uns sehr darüber, dass unsere Werbemaßnahmen gefruchtet haben und somit etwa 30% der Teilnehmer ohne Vereinszugehörigkeit in die Kurse gelangten“, so Geschäftsführer Werner Richnow der veranstaltenden Eventmarketing-Agentur SPORTPLATZ GmbH. „Ohne unsere Unterstützer, die erkannt haben, welch großen Stellenwert Sport in der Gesellschaft hat und dass die Stadt Hamburg hier ein riesiges Potenzial besitzt, wäre die Realisierung in der Form in diesem Jahr nicht möglich gewesen.“

Unterstützt wurde das von der Stadt Hamburg initiierte Projekt von der REWE Nord Group, der BKK Mobil Oil und der Sparda-Bank Hamburg eG.

Für das nächste Jahr hat sich der Veranstalter, die SPORTPLATZ GmbH, große Ziele gesteckt. Bis zu 10.000 Teilnehmer sollen 2020 mit Hilfe von 50 Vereinen und Sportinstitutionen bewegt werden.