02.08.2021

Action und Spaß bei der Jugendfußball-Saisoneröffnung des HFV

Auslosung von 100 Minitoren für Vereine des HFV

Tim Stegmann gibt den jungen Kickern letzte Infos bevor das Turnier startet. Fotos: HFV

Am Sonntag, den 2. August 2021, wurde die Jugendfußballsaison des Hamburger Fußball-Verbandes (HFV) offiziell eröffnet. 


Anstatt mit einem großen, bunten Programm für Spieler*innen und Zuschauer, fand die Veranstaltung auf dem Gelände des Hamburger Fußball-Verbandes in Hamburg-Jenfeld dieses Jahr unter Corona-Bedingungen statt. 

Verbandssportlehrer Tim Stegmann und Jens Bendixen-Stach, der Vorsitzende des Verbands-Jugendausschusses, eröffneten die Saison im Jugendfußball bei typischem Hamburger Wetter: von strahlendem Sonnenschein bis heftigen Regenschauern war alles dabei. 

Das tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch, denn danach ging es los auf dem Platz mit den Turnieren der G-, F- und E-Jugenden. Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen begrenzten Personenanzahl auf dem HFV-Gelände konnten allerdings nur 22 Mannschaften teilnehmen.

Action auf dem Platz mit den neuen Spielformen im Kinderfußball

Die Minitore sind ab dieser Saison auch in Hamburg im Einsatz.

Zum ersten Mal wurde in den neuen Spielformen im Kinderfußball des DFB gespielt, die ab dieser Saison auch in Hamburg umgesetzt werden – das heißt zum Teil auf vier Minitore und in kleineren Teams. Dabei wurde das Turnier der G-Jugend im Zwei-Gegen-Zwei oder Drei-Gegen-Drei gespielt. Bei der F-Jugend spielten die Mädels und Jungs Drei gegen Drei oder Fünf gegen Fünf. Beim Spielnachmittag der E-Jugend-Mannschaften, der als letztes stattfand, waren von Drei-gegen-Drei bis Sieben-Gegen-Sieben alles dabei. 

Die neuen Spielformen boten somit maximale Flexibilität, mehr Ballaktionen und mehr Spaß für die Kinder. Spaß statt Erfolg ist die Devise – deshalb waren alle 22 Mannschaften die Gewinner des Tages und es wurden keine Turnier-Sieger gekürt.

25 Hamburger Vereine gewinnen Minitore von HFV-Partner Selgros

Andreas Schulz, Dirk Fischer und Sirko Steglich (v.l.n.r.) losten die Gewinner-Vereine aus.

Ein Highlight der Veranstaltung war die Verlosung von Minitoren für die Vereine des Hamburger Fußball-Verbands. Selgros, der neue Partner des HFV, sponserte 100 Minitore, die am Sonntag verlost wurden, um die Vereine bei der Umstellung auf die neuen Spielformen im Kinderfußball zu unterstützen. Von Selgros waren Andreas Schulz (Marktleiter Öjendorf) und Sirko Steglich (Marktleiter Altona) vor Ort, die sich an der Seite des HFV insbesondere für den Jugendfußball einsetzen wollen. 


Zusammen mit HFV-Präsident Dirk Fischer losten die beiden Vertreter von Selgros diese 25 Vereine aus, die sich über jeweils vier Minitore von Selgros freuen können:

FC Veddel United, Alsterbrüder, Este 06/70, Altenwerder, Harburger SC, FSV Geesthacht, Billstedt-Horn, TuS Hamburg, ETSV Hamburg, FC Bergedorf 85, FC Elmshorn, Union Tornesch, Uetersen, Sportfreunde Pinneberg, Cosmos Wedel, Glashütte, Hamburger SV e.V., Duvenstedt, Farmsen, Bergstedt, Altona 93, Groß Flottbek, HEBC, West-Eimsbüttel und Oberalster

Ausgabe der Minitore am 18. August beim HFV

Zusammen mit Selgros bietet der HFV den Gewinner-Vereinen am Mittwoch, den 18. August 2021, von 16 bis 18 Uhr die Möglichkeit, die Minitore beim HFV in Jenfeld abzuholen. Außerdem konnte sich jeder Spieler und jede Spielerin am Sonntag über einen Mini-Fußball von Selgros freuen.


Ein großes Dankeschön geht an die große Zahl von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern des HFV, die diese Veranstaltung unter Corona-Bedingungen ermöglichten.