23.09.2018

1. inoffizielle eSoccer-Meisterschaft der DFB-Landesverbände

Hamburger Teams dominierten

Meisterehrung mit J. Bendixen-Stach, C. Pothe, D. Mrozek, S. Pöppe, M. v. Wolff und C. Okun (v. lks.) - Foto Gettschat

12 Teams waren am 22.9.2018 in der Sporthalle des Hamburger Fußball-Verbands zusammen gekommen, um ihren Meister auszuspielen.
Nach vielen spannenden Duellen hatten sich die beiden Finalisten der letztwöchigen Hamburger Meisterschaft für das Finale qualifiziert. Hier gelang dem Team Harburger TB/Altenwerder die Revanche gegen das Team vom Eimsbütteler TV. Durch den 3:2-Sieg sicherte sich das Duo David Mrozek und Steffen Pöppe den Meistertitel bei der 1. inoffiziellen eSoccer-Meisterschaft der DFB-Landesverbände.

Hamburgs Sportstaatsrat Christoph Holstein mit HFV-Schatzmeister Christian Okun - Foto privat

Die interessierten Beobachter wie Christoph Holstein (Sportstaatsrat Hamburg), Dirk Fischer (HFV-Präsident) und Christian Pothe (DFB-Jugendausschuss-Vorsitzender) zeigten sich sehr angetan von der angenehmen Atmosphäre und dem fairen Miteinander der Teilnehmer.
Christian Okun (HFV-Schatzmeister) vom ausrichtenden Hamburger Fußball-Verband resümierte: „Die 1. inoffizielle eSoccer-Meisterschaft der DFB-Landesverbände war eine tolle Veranstaltung. Dass die beiden Hamburger Vertreter gewonnen haben, ist herausragend. Alle Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet hatten viel Spaß. Wir wollen so etwas gerne wiederholen.“

Der HFV bedankt sich für die Unterstützung der Firmen Cuccis und Scoom.

Vermarktung: