07.03.2018

Weiterbildungsmaster „Leading Diversity“

Pilotprojekt bzw. den Weiterbildungsmaster "Leading Diversity" der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU/UniBw H)

April 2018 bis März 2020

Zielgruppen: Fach‐ und Führungskräfte mit Aufgaben des Diversity Managements Verantwortliche für die Personalauswahl, ‐entwicklung usw., Diversitäts‐, Gleichstellungsbeauftragte o.ä.

An der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg haben das Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung (Ansprechpartnerin: PD Dr. Ulrike Senger) und Professorinnen und Professoren verschiedener Fachdisziplinen zur Umsetzung der Charta der Vielfalt unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin und der Attraktivitätsagenda der Bundesverteidigungsministerin einen Weiterbildungsstudiengang entwickelt. Dazu verweise ich auf die anhängenden Projektunterlagen (Kurzzusammenfassung und Präsentationsfolien). Zwischenzeitlich hat sich ein Unterstützerkreis (Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Bundes- und Landesärztekammer, Polizei, Hochschulrektorenkonferenz) gebildet, um einen erfolgreichen Projektstart und eine Anschubfinanzierung zu ermöglichen.
Die Einbeziehung des Berufsfelds des Sports und Sportmanagements wäre eine wertvolle Bereicherung der Perspektiven auf die Gestaltung von Diversität, insbesondere weil dieser Bereich in der Bevölkerung eine hohe Reputation genießt und eine bedeutende Vorbildfunktion hat.


Ziel ist eine bundesweite Qualitätsoffensive Diversität, in die die aktive Teilnahme am Weiterbildungsmaster "Leading Diversity" integriert ist. Die aus verschiedenen Berufsfeldern zu gewinnenden Weiterbildungsstudierenden entwickeln und implementieren in jedem Modul Innovationsprojekte zu Diversity Management auf wissenschaftlicher Grundlage. Die wirksame und nachhaltige Umsetzung in der Personal- und Organisationsentwicklung steht somit im Vordergrund. Mittels wissenschaftsbasierter Evaluationen sollen sich die entstehenden Modelle im bundesweiten Aktionsradius berufsfeldbezogen, aber auch berufsfeldübergreifend transferieren lassen können. Im ersten Durchgang (April 2018 bis März 2020) verzichtet die HSU/UniBw H voraussichtlich auf Studienbeiträge, derzeit bemüht sie sich um eine externe Finanzierung.

Der Bewerbungsschluss ist der 15.03.2018, wie Sie aus der Projektpräsentation ersehen können. Sollten Sie Interesse an einer Mitwirkung haben, melden Sie sich gerne sobald als möglich bei Frau PD Dr. Senger (sengeru@hsu-hh.de,Tel: 040/6541-3093).

Vermarktung: