30.08.2016

Toller 9. HFV-Jahresempfang

Ein kurzweiliges, interessantes Programm begeisterte die Gäste

HFV-Präsident Dirk Fischer war zum 9. Mal Gastgeber des HFV-Jahresempfangs - Fotos Gettschat

Am Montag, 29. August 2016, war es wieder soweit. Im Hotel Grand Elysée Hamburg trafen die Vertreter der Vereine, die im Hamburger Fußball-Verband beheimatet sind, auf viele interessante Gäste aus den Bereichen Amateur- und Profifußball, Sport, Politik, Wirtschaft, Medien und Verwaltung. Am Anfang standen die Begrüßungsreden von HFV-Präsident Dirk Fischer, der mittlerweile zum 9. Mal Gastgeber des von ihm initiierten Jahresempfangs war, Sportstaatsrat Christoph Holstein und DFB-Präsident Reinhard Grindel.

Grindels Rede wurde gelobt

DFB-Spitzen (v. lks.): Präsident Reinhard Grindel, Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg und Vizepräsident Eugen Gehlenborg

Vor allem die kluge und stimmungsvolle Rede des neuen DFB-Präsidenten traf den Nerv aller Gäste und wurde sehr gelobt!
Viele Themen wurden im Laufe des Abends angesprochen. So gab es Filme zum den Themen Fairplay und Ehrenamt. Und bei zahlreichen Beiträgen wurde die Bedeutung des Hamburger Fußballs in der Gesellschaft und Öffentlichkeit deutlich.
Im Mittelpunkt standen vor den 600 geladenen Gästen, unter ihnen Didi Beiersdorfer (HSV), Oke Göttlich und Andreas Rettig (St. Pauli), die DFB-Vizepräsidenten Hannelore Ratzeburg und Eugen Gehlenborg und der Futsal-Bundestrainer Paul Schomann, die Vereine und Sportler, die sich besonders verdient gemacht haben und mit großartigen Leistungen geglänzt haben.

Preisgelder in Höhe von 41.000,- Euro

Alle Sieger beim Sparda-Bank – „freundlich & fair-Preis“

Verliehen wurden der Sparda-Bank – „freundlich & fair-Preis“ an 16 Vereine im Gesamtwert von 20.000,- Euro, der S-Bahn Hamburg-Integrationspreis an den SSV Rantzau im Wert von 5.000,- Euro, der Preis für Jugendfußball des Sport Mikrofon und der Handwerkskammer Hamburg an den Harburger TB im Wert von 5.000,- Euro, der Preis für Frauen- und Mädchenfußball der Iwan Budnikowsky GmbH & Co.KG und der Care-Energy Holding GmbH an Komet Blankenese im Wert von 5.000,- Euro. Zudem gab es den Preis der Hamburger Hochbahn AG für die Spielerin, den Spieler, den Trainer und den Schiedsrichter des Jahres 2016, prämiert mit je 1.500,- Euro. Gewählt wurden die Sieger über ein Onlinevoting bei Bild-online. Spielerin des Jahres wurde Nurdan Üstün (Bramfelder SV), Schiedsrichter des Jahres wurde Ralph „Drago“ Vollmers (FSV Geesthacht – er konnte urlaubsbedingt nicht am Abend teilnehmen), Trainer des Jahres wurde Jean-Pierre Richter (FC Süderelbe/jetzt Manager SC Victoria) und Spieler des Jahres Felix Brügmann (Altona 93/jetzt Lok Leipzig).

Die genaue Reihenfolge mit den Prozentzahlen des Online-Votings bei den Wahlen Preis der Hamburger Hochbahn AG für die Spielerin, den Spieler, den Trainer und den Schiedsrichter des Jahres 2016 finden Sie HIER

Reibungslose Organisation

Zudem gab es eine Reihe besonderer Ehrungen. Highlights waren die Ehrungen für den Futsal-Rekordmeister, die Hamburg-Panthers und die Frauen des Bramfelder SV. Der Regionalliga-Meister und Aufsteiger in die 2. Frauen-Bundesliga war in voller Mannschaftsstärke vertreten und brachte gute Stimmung in den Saal.
Jugendspielerin des Jahres wurde Anneke Borbe (Nienstedten/ jetzt Werder Bremen) und Jugendspieler des Jahres wurde Mats Köhlert (HSV).

20 Gäste konnten sich besonders freuen. Sie gewannen Eintrittskarten für die Futsal-Länderspiele Deutschland – England, die am 30. Oktober und 1. November in Hamburg ausgetragen werden.

Genießen konnten alle Gäste das feine Essen von Elysée-Chefkoch Peter Sikorra. erlesene Getränke und ein kleines Abschiedsgeschenk aus dem Hause Unilever.
Gewohnt souverän moderierte auf der Bühne ist Uli Pingel, Hamburg 1. Er wurde im Saal unterstützt von HFV-Pressesprecher Carsten Byernetzki. Die Technik steuerte HFV-IT-Spezialist Jörg Timmer-mann mit dem Team von Sound & Light Service. Erstmalig unterstützte Sound & Light Service die Veranstaltung mit einem Kamerateam und brachte tolle Livebilder auf die Screenwand.

Möglich wurde diese Veranstaltung nur durch die großzügige Unterstützung von Stiftern, Sponsoren und Partnern des HFV. Der Verbandsetat wurde wiederum nicht angerührt. Eingebunden in die gelungene Organisation waren alle Mitarbeiter der HFV-Geschäftsstelle unter der Leitung von Geschäftsführer Karsten Marschner.

Danke an die Stifter, Sponsoren und Partner

Der Hamburger Fußball-Verband bedankt sich bei seinen Stiftern, Sponsoren und Partnern, ohne deren großzügige Unterstützung dieser Abend nicht durchgeführt werden könnte.
Die Preisstifter sind: Sparda-Bank Hamburg eG, Hamburger Hochbahn AG, Sport Mikrofon, Handwerkskammer Hamburg, Iwan Budnikowsky GmbH & Co. KG, Care-Energy Holding GmbH und S-Bahn Hamburg GmbH

Die Sponsoren sind: Sparda-Bank Hamburg eG, BILD Hamburg, LOTTO Hamburg, JCDecaux Deutschland, Holsten-Brauerei AG, scoom GmbH, SIGNAL IDUNA Generalagentur Libanios, GRAND ELYSEE HAMBURG, Coca Cola, S-Bahn Hamburg GmbH, Mio Bistro-Gelato, Ristorante La Casetta, polytan Sportstättenbau GmbH, Handwerkskammer Hamburg, Gundolf Aubke, Dove, GHL Luerssen Grafischer Handel, J.J.Darboven GmbH & Co. KG, REWE Center H. Stanislawski & A. Laas, Etmenan Hotelmanagement & Consulting GmbH, Magnus Mineralbrunnen GmbH & Co. KG, IKK classic, DIRCK GROTE Elektroanlagen GmbH & Co. KG, Delta-Fleisch, Iwan Budnikowsky GmbH & Co. KG, Care-Energy Holding GmbH, Hamburger Sparkasse, Hamburger Hochbahn AG, Hermes Logistik Gruppe Deutschland GmbH, ENEGG, Audi Hamburg GmbH, Sport Mikrofon, Fleischgroßmarkt Hamburg GmbH, Flughafen Hamburg GmbH e.V., Ristorante La Bruschetta, Ian Karan Stiftung, Magnum, Ristorante Da Vito, www.v-lounge-hamburg.com, Das Eppendorfer Küchenstudio Kallensee, Rexona, DERPART Reiseservice, Uhr GmbH Betoninstandsetzung, Weinkellerei von Have, Kaßner Druck, MMmedia GmbH, KOMM MIT.