Amateurfußballkampagne: Unser Selbstverständnis

Fußball ist die Sportart Nr. 1. Er ist weltweit populär und begeistert Spielerinnen und Spieler. Attraktiv für Zuschauer und Partner sowie stark präsent in den Medien ist er verbindendes Gesprächsthema über alle Gesellschaftsschichten und Altersgruppen hinweg. Der DFB als weltgrößter Sportfachverband hat eine starke Position im Sport und in der Gesellschaft in Deutschland. Mit seiner einzigartigen Spielidee, seiner sportlichen Faszination, seiner flächendeckenden und demokratischen Organisationsstruktur, seinem gemeinwohlorientierten Grundverständnis und seinen gesellschaftlichen Werten ist der Fußball unverzichtbar.
Der Amateurfußball im Verein und Verband ist die Basis des Fußballs und insbesondere durch die Talentförderung auch das Fundament des Profi-Fußballs (Berufsfußball). Gemeinnützige Vereine im Amateurfußball mit ihrem ehrenamtlichen Engagement sind ein Wert an sich – sie bieten Identität, Zugehörigkeit, Gemeinschaft, Teilhabe mit Einfluss auf das Vereinsleben sowie qualitativ hochwertige und bezahlbare Angebote.
Der Amateurfußball hat einen herausragenden Stellenwert und bietet vielfältige Chancen. Er steht aber auch vor neuen Herausforderungen wie dem demografischen Wandel, Veränderungen im Bildungssystem und der angespannten Situation der öffentlichen Finanzen. Um Chancen zu nutzen und Herausforderungen zu bewältigen, ist daher ein gemeinsames Selbstverständnis zum Amateurfußball wichtig. Ein Selbstverständnis, das Klarheit schafft und als Orientierungsmaßstab dient für Entscheidungen und einen gemeinsamen Handlungsplan. Dieses Selbstverständnis umfasst den Begriff, den Wert und die Bedeutung des Amateurfußballs für alle Ebenen und Mitglieder im Deutschen Fußball-Bund. Es bezieht sich auf das Fußballspielen von Kindern und Jugendlichen, Frauen und Männern aller Alters gruppen sowie dessen Organisation auf Verbands- und Vereinsebene.
Das Schlüsselinstrument zur gemeinsamen Zukunftsgestaltung im Amateurfußball ist ein konstruktiver Dialog zwischen Verbänden, Vereinen und Fußballspielenden. Anknüpfend an den Amateurfußball-Kongress 2012 wurde das vorliegende Selbstverständnis zum Amateurfußball in Zusammenarbeit mit Verantwortlichen aus DFB, Regional- und Landesverbänden, Bezirken, Kreisen und Vereinen entwickelt – zielorientiert, selbstkritisch, partnerschaftlich. Dafür verdienen alle Beteiligten herzlichen Dank!
DFB Präsident Wolfgang Niersbach

Quelle: http://www.dfb.de/fileadmin/_dfbdam/11972-Selbstverstaendnis_Amateurfussball.pdf

Weiter Zu

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen und jetzt
für die HFV-info anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.