16. Sparda-Bank – freundlich & fair – Preis

Am Ende der Rückrunde 2007/2008 wurde zum ersten Mal der Sparda-Bank – freundlich & fair – Preis im Hamburger Fußball-Verband überreicht.

Die 16. Preisverleihung vom Sparda-Bank – freundlich & fair – Preis findet am
Freitag, den 4. März 2016, 18.00 Uhr, im Tropenaquarium Hagenbeck statt.

Am 4. März 2016 werden insgesamt 15 Mannschaften aus 13 Spielklassen für ihr faires Verhalten in der Hinrunde 2015/2016 geehrt und erhalten insgesamt 20.000 Euro an Preisgeldern. Die Gewinner-Mannschaften sowie die Fairness-Tabellen finden Sie bereits im Internet unter www.sparda-bank-hamburg.de/sparda/hfv.

Überragend: Auch nach dem Trainerwechsel von Thomas Titze zu Thorsten Schneider gewann Buchholz 08 in der Oberliga. Damit gewannen die Nordheidjer in 14 von 16 Wettbewerben und sicherten sich mit dem jetzigen Sieg insgesamt 42.000,- Euro durch vorbildliches und faires Verhalten auf dem Fußballplatz. Man sieht: Fairness zahlt sich aus!

Auffallend: Mit dem Walddörfer SV in der Verbandsliga, TuRa Harksheide in der Landesliga und TuS Berne in der Bezirksliga gewannen gleich drei Aufsteiger den Sparda-Bank – freundlich & fair – Preis bei den Frauen. Übrigens gewann bei den Frauen TuRa zum vierten Mal und TuS Berne sowie der SC Sternschanze 2. Frauen zum zweiten Mal den Fairnesspreis.

Herren (Siegerteam und Punktekoeffizient) Preisgeld
Oberliga Hamburg: TSV Buchholz 08 – 1. Herren mit 1,10 3.000 €
Landesliga: SV Halstenbek-Rellingen – 2. Herren mit 1,27 2.500 €
Bezirksliga: Glashütter SV – 1. Herren mit 1,28 2.000 €
Kreisliga: TSC Wellingsbüttel – 1. Herren mit 1,13 1.500 €
Kreisklasse: Indian Football Hamburg – 1. Herren mit 0,83 1.000 €
Untere Herren: FC Süderelbe – 4. Herren mit 0,22 1.000 €
Alte Herren: SV Curslack-Neuengamme – 1. Alte Herren mit 0,09 1.000 €
Senioren *: Spvgg. Blau-Weiß 96 Schenefeld- 1. Senioren mit 0,00 1.000 €
. * Da zwei Teams an der Spitze den gleichen Punktekoeffizienten hatten, wurde nach der Spielanzahl entschieden

Frauen (Siegerteam und Punktekoeffizient) Preisgeld
Verbandsliga: Walddörfer SV – 1. Frauen mit 0,18 2.250 €
Landesliga: TuRa Harksheide – 1. Frauen mit 0,00 1.750 €
Bezirksliga: TuS Berne – 1. Frauen mit 0,00 1.250 €
Kreisliga */**: SC Sternschanze – 2. Frauen mit 0,00 bei 9 Spielen 500 €
Rissener Sportverein – 1. Frauen mit 0,00 bei 9 Spielen 500 €
* Bei der Kreisliga der Frauen gab es zwei Teams mit gleichen Punktekoeffizienten von 0,00 und gleicher Spielanzahl
** Da zwei Teams an der Spitze auch die gleiche Anzahl von Spielen hatten, wurde das Preisgeld geteilt.

Sonderklasse */**: SC Poppenbüttel – 1. Frauen 7er mit 0,00 bei 8 Spielen 375 €
FC St. Pauli – 4. Frauen 7er mit 0,00 bei 8 Spielen 375 €
* Bei den Sonderklasse der Frauen gab es zwei Teams mit dem gleichen Punktekoeffizienten von 0,00 und gleicher Spielzahl
** Da zwei Teams an der Spitze auch die gleiche Anzahl von Spielen hatten, wurde das Preisgeld geteilt.

Die Fairness-Tabellen gibt’s im Internet unter www.sparda-bank-hamburg.de/sparda/hfv.

Wettbewerbsbedingungen:
*/** „Für den Fall eines gleichen Punktekoeffizienten wird die Bewertung/Platzierung dahingehend festgelegt, dass bei einem Punktekoeffizienten von 0 die Mannschaft besser platziert ist, die bei gleichem Punktekoeffizienten mehr Spiele bestritten hat. Haben daraufhin Erstplatzierte auch die gleiche Anzahl von Spielen bestritten oder ist der Punktekoeffizienten ungleich 0, wird das Preisgeld durch die Zahl der Gleichplatzierten geteilt.“

Hamburger Fußball-Verband e. V. (HFV)
Wilsonstraße 74 a-b
22045 Hamburg

Telefon: 040 / 675 870-0
Mail: info@hfv.de

Keine Neuigkeiten mehr verpassen und jetzt
für die HFV-info anmelden.

Hamburger Fußball Verband © 2022. Alle Rechte vorbehalten.