Amateurfußballer

ODDSET-Pokal Herren: 1. Runde wurde ausgelost

Die 1. Runde im ODDSET-Pokal der Herren wurde traditionell in den Räumen der Bild-Zeitung durchgeführt.

Losfee Jana Sussmann und Joachim Dipner (Vors. HFV-Spielausschuss) - Fotos HFV

Weitere Fotos gibt es HIER

Zahlreiche Pressevertreter und Vertreter der  teilnehmenden Vereine waren am Montag, 6. Juli 2015, live dabei als Leichtathletin Jana Sussmann (2011 Deutsche Meisterin über 3000m Hindernis) die Paarungen aus 4 regional zugeordneten Töpfen zog.



Reges Interesse bei der Auslosung der 1. ODDSET-Pokalrunde

Topf 1
FSV Harburg-Rönneburg – Vereinigung Tunesien
Vorwärts Ost – Moorburg
Juventude – Teutonia 05
Einigkeit – Mesopotamien
Panteras Negras – Zonguldakspor
Teutonia 10 – Neuland
Veddel United – FC Süderelbe
Harburger SC – Este 06/70
TuS Finkenwerder – RW Wilhelmsburg
BSV 19 – Kosova
Hammonia – Kurdistan Welat
Gehörlosen SV – Sporting Clube
Bostelbek – SC Victoria
FC Musa – SV Wilhelmsburg
Fatihspor – Altenwerder
GW Harburg – Viktoria Harburg
FC Sarcon – Dersimspor
HNT – Altona 93
FC Dynamo – Sternschanze
Harburg Türkspor – Buxtehude
Inter Hamburg – Buchholz 08
FC Neuenfelde – Lorbeer
FC Bingöl 12 – HTB
Inter 2000 – HEBC

Topf 2
Indian Football – Altengamme
Schwarzenbek – Meiendorfer SV
Reinbek – Hamwarde
Düneberg – Barsbüttel
SC Hamm 02 – Curslack-Neuengamme
SC Europa – SC Vorwärts-Wacker
HT 16 – Willinghusen
Atlantik 97 – Türkiye
FC Lauenburg – Börnsen
Bergedorf West – Elazigspor
DJK Hamburg – FSV Geesthacht
Stapelfeld – Dassendorf
Störtebeker SV – MSV Hamburg
TSG Bergedorf – ASV Hamburg
TuS Hamburg – Hamm United
Eilbek – Lohbrügge
Escheburg – Concordia
Lauenburger SV – FC Bergedorf 85
SVNA – Wentorf
Wandsetal – Billstedt-Horn
Oststeinbek – ETSV Hamburg
Glinde – Aumühle
SC Vier- und Marschlande – Voran Ohe
ASV Bergedorf 85 – SV St. Georg
Preußen Hamburg – Gülzow

Topf 3
FC Maihan – Stellingen 88
NCG Hamburg – BU
Hummelsbüttel – UH/Adler
VfL 93 – Rahlstedt
WB 63 – Bergstedt
SV Eidelstedt – SC Alstertal-Langenhorn
Eintracht Fuhlsbüttel – SV Barmbek
TuS Berne – Nikola Tesla
Glashütter SV – Croatia
Lemsahl – GW Eimsbüttel
Osterbek – Eintracht Lokstedt
Polonia – SC Sperber
Hamburger Berg – Farmsen
Ahrensburg – Alsterbrüder
DSC Hanseat – FC Haak Bir
FC Winterhude – DuWO 08
Wellingsbüttel – Condor
Walddörfer SV – TSV Sasel
Eppendorf/Groß-Borstel – E. Norderstedt
Oberalster – Tonndorf-Lohe
Friedrichsgabe – Hellbrook
Bramfeld – TuRa Harksheide
Hasloh – Poppenbüttel
Lohkamp – Niendorf
Urania – Paloma
Hoisbüttel – Duvenstedt

Topf 4
Haseldorf – Hemdingen-Bilsen
Holm – FC Elmshorn
Heidgraben – Sparrieshoop
Nienstedten – TuS Osdorf
TBS Pinneberg – SV Lurup
Holsatia im EMTV – Komet Blankenese
Inter Eidelstedt – TSV Wedel
Borstel – Union 03
Kummerfeld – Hansa 11
Osdorfer Born – Hörnerkirchen
Kickers Halstenbek – Roland Wedel
Rellinger FC – TuS Appen
Heist – Hetlingen
FC E. Rellingen – ETV
Egenbüttel – Ellerau
1. FC Eimsbüttel – Halstenbek-Rellingen
Rissen – Rantzau
Germania Schnelsen – BW 96
TuS Holstein Quickborn – BW Ellas
Waldenau – Uetersen
Cosmos Wedel – Seestermühe
Tangstedt – Rugenbergen
Gencler B. – Groß Flottbek
Union Tornesch – SV Blankenese
SC Pinneberg – VfL Pinneberg
HFC Falke – West Eimsbüttel
FC Schnelsen – Spfr. Pinneberg
1. FC Quickborn – Lieth

Meisterschaften Alte Herren, Ü40 und Ü50

Meisterschaft Alte Herren: VfL Lohbrügge 1. AH – BU 1. AH 2:1 n. Verl.
Am Sonntag, 21.06.2015, 15:00 Uhr, kam es auf dem Kunstrasenplatz, Kandinskyallee 2,  zum Finale um die Hamburger Meisterschaft der Alten Herren (Ü32). Es standen sich mit dem VfL Lohbrügge und BU die Finalisten des Pokalfinals vom Vorwochenende gegenüber. Dort war Lohbrügge mit 3:2 siegreich. Nun gelang dem VfL das Double. Im Meisterschaftsfinale setzte sich die Mannschaft vom Binnenfeldredder mit 2:1 nach Verlängerung durch. Für den Sieger gab es den Holsten-Pokal und 11 Kisten Holsten Pilsener und für den Zweitplatzierten 5 Kisten Holsten Pilsener.

Fotos gibt es in der Bildergalerie auf hfv.de

Hamburger Meisterschaft-Ü40: Rahlstedt und Victoria fahren zur NFV-Meisterschaft
Auf der Sportanlage des MSV Hamburg, Kandinskyallee, fanden die diesjährigen Ü40-Meisterschaften des HFV statt. Teilnehmer waren in der Gruppe A: TSV Reinbek, Union Tornesch, Rahlstedter SC und Blau-Weiß 96; in der Gruppe B: SC Victoria, Oststeinbeker SV, HSV und Farmsener TV.
Im Halbfinale setzte sich Victoria mit 5:4 n. Elfm. gegen Reinbek durch. Am Ende des Spiels stand es 1:1. Zudem qualifizierte sich der Rahlstedter SC durch ein 1:0 über den HSV für das Finale. Im Spiel um Platz 3 gewann der HSV mit 5:3 durch Elfmeterschießen gegen Reinbek. Meister wurde Rahlstedt durch einen 5:4-Sieg nach Elfmeterschießen gegen Victoria (0:0).
Die beiden Finalisten sind für den NordFV-Ü40-Cup am 23.08.2015 in Hamburg qualifiziert. Außerdem gab es für den Sieger den Holsten-Pokal und 11 Kisten Holsten Pilsener und für den Zweitplatzierten 5 Kisten Holsten Pilsener.  

HFV-Ü50-Cup 2014/15: Vier- und Marschlande/Altengamme SG gewinnt         
D
ie Hamburger Meisterschaft-Ü50 2014/15 wurde im Modus Jeder gegen Jeden am 21. Juni 2015 beim SV Polizei, Sternschanzenpark, ausgetragen.
Teilnehmer waren die Ü50-Herrenmannschaften folgender Vereine:
SC Victoria, SC Vier- und Marschlande/Altengamme SG, TSV Glinde und Rahlstedter SC (E. Norderstedt musste kurzfristig absagen).
Da nach allen Spielen der SC Victoria und die Spielgemeinschaft SCVM/Altengamme punkt- und torgleich waren und der direkte Vergleich auch Unentschieden endete, musste ein Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Hier gewann die SCVM/Altengamme SG mit 4:2.
Der Sieger ist für den NordFV-Qualifikationswettbewerb (7er-Kleinfeld) am 23.08.2015 in Hamburg qualifiziert. Außerdem gab es für den Sieger den Holsten-Pokal und 11 Kisten Holsten Pilsener und für den Zweitplatzierten 5 Kisten Holsten Pilsener.  

Staffeleinteilung von der Oberliga Hamburg bis zur Kreisklasse zur Saison 2015/2016

Folgend die Staffeleinteilung von der Oberliga Hamburg bis zur Kreisklasse zur Saison 2015/2016 als PDF-Datei:




Joachim Dipner
Vorsitzender des
Spielausschusses

Staffeleinteilung der Unteren Herren zur Saison 2015/2016

Folgend die Staffeleinteilung der Unteren Herren zur Saison 2015/2016 als PDF-Datei:




Joachim Dipner
Vorsitzender des
Spielausschusses

Staffeleinteilung der Alten Herren zur Saison 2015/2016

Folgend die Staffeleinteilung der Alten Herren zur Saison 2015/2016 als PDF-Datei:




Joachim Dipner
Vorsitzender des
Spielausschusses

Staffeleinteilung der Senioren zur Saison 2015/2016

Folgend die Staffeleinteilung der Senioren zur Saison 2015/2016 als PDF-Datei:




Joachim Dipner
Vorsitzender des
Spielausschusses

Staffeleinteilung der Super-Senioren zur Saison 2015/2016

Folgend die Staffeleinteilung der Super-Senioren zur Saison 2015/2016 als PDF-Datei:




Joachim Dipner
Vorsitzender des
Spielausschusses

Holsten und HFV luden ein zum Holsten-Tag des Fußballs

Am Sonntag, den 14.06.2015, war es wieder soweit: Gemeinsam mit dem Partner Holsten veranstaltete der HFV zum fünften Mal den „Holsten Tag des Fußballs“.
Bei dem großen „Come Together“ der Hamburger Fußballszene kämpften ambitionierte Fußballer in fünf Pokalendspielen und einem Meisterschaftsendspiel  um den begehrten Pokal. Die spannenden Duelle wurden auf der Anlage des Hamburger Fußball-Verbandes in Hamburg-Jenfeld ausgetragen.

Schöne Atmosphäre beim Holsten Tag des Fußballs - Fotos HFV

Viele Fotos von den Finalspielen gibt es in der Bildergalerie auf hfv.de

Den Teams winkte neben Ruhm und Ehre charakterstarker Biergenuss: Zur Erfrischung der durstigen Sportler-Kehlen spendierte Holsten den Siegern 11 Kisten Holsten-Pilsener, die Zweitplatzierten wurden mit 5 Kisten Holsten-Pilsener prämiert. Jedes Finalteam erhielt 250,- Euro Prämie von Holsten und dem HFV. Außerdem gab es neben den traditionellen Wanderpokalen die Holsten-Pokale, die im Besitz der Gewinner bleiben. Die Resonanz der Fans war groß und wie in den letzten Jahren gab es viele Gespräche über den Fußball von gestern, heute und morgen!
Neben zwei deutlichen Siegen gab es drei sehr spannende Finalspiele und leider am Ende des Tages einen Spielabbruch nach einer Tätlichkeit eines Akteurs von AS Altona gegen einen SR-Assistenten. Hier hat nun das Sportgericht das nächste Wort.
Holsten Brand-Director Klaus Schmaeing zeigte sich sehr angetan vom ganzen Rahmen: „Das ist eine tolle Veranstaltung für den Fußball im Hamburger Fußball-Verband, die wir gerne unterstützen!“


Siegerehrung Ü40 (v. lks.): Heino Holtorf (HEBC), Jens Krienke, Carsten Müller-Weidikat (beide TSV Reinbek), Klaus Schmaeing (Holsten), Joachim Dipner, Nikolaus Bülk (beide HFV-Spielausschuss)
 
Die Spiele am HOLSTEN-Tag des Fußballs
10:00 Uhr, Heinzi-Will-Pokal:
SCVM/Altengamme 3. Sen. SG – Eintr. Norderstedt 1. Sen. 10:9 n. Elfm. (2:2; 3:3)
(Um den Holsten-Pokal für Super-Senioren Ü50) auf Kunstrasen

10:30 Uhr, Meisterschaft Untere Herren
Eintracht Lokstedt 3. Herren – SC Vier-und Marschlande 4. Herren 3:0
(Um die Holsten-Meisterschaft der Unteren Herren) auf Rasen

12:00 Uhr, E.W. Schröder-Pokal:
Oststeinbeker SV 3. Sen.  – SC Victoria 3. Sen. 0:5
(Um den Holsten-Pokal für Super-Senioren Ü55) auf Kunstrasen

13:00 Uhr, Otto-Hacke-Pokal:
HSV Barmbek-Uhlenhorst 1. AH – VfL Lohbrügge 1. AH 2:3
(Um den Holsten-Pokal für Alte Herren) auf Rasen

14:00 Uhr, Heini-Jöns-Pokal
HEBC 2. Sen. – TSV Reinbek 1. Sen. 1:2
(Um den Holsten-Pokal für Senioren Ü40) auf Kunstrasen

15:00 Uhr, Heino-Gerstenberg-Spiele
Sternschanze 6. Herren – AS Altona 1. Herren abgebr. (Spielstand 2:2 in der 2. Hbz.)
(Um den Holsten-Pokal für Untere Herren) auf Rasen

HFV-Spielausschuss gibt gekannt

  1. Für die Oberliga-Saisoneröffnung am 31. Juli 2015 auf dem Wilhelm-Rupprecht-Platz wurde dem Wunsch vom Gastgeber HSV Barmbek-Uhlenhorst entsprochen. Zum letzten Spiel auf der traditionellen Spielstätte von BU heißt der Gegner Altona 93.
  2. Die Klasseneinteilung für die Ligen (Oberliga – Kreisklassen) der Herren soll Anfang der nächsten Woche veröffentlicht werden.

Niendorfer TSV 5. Sen ist Hamburger Meister Ü60

Mit einem überzeugenden 2:0-Sieg gegen die SG Holm/Hetlingen/Wedel 2. Sen. sicherte sich der NTSV die Meisterschaft Ü60. Der Jubel war groß, als der Vorsitzende des Spielausschusses, Joachim Dipner, den Meisterschaftspokal übergab. Eine tolle Geste des HFV war die übereinstimmende Reaktion bei der direkt nach Spielende erfolgten Siegerehrung.

Joachim Dipner übergab den Meisterpokal


Ü60-Meister im HFV. NTSV 5. Senioren - Fotos privat