03.09.2016

50 Trikotsätze für HFV-Jugend-Teams mit Thomas Helmer und Dirk Fischer

Viele glückliche Gewinner - Alle Fotos Gettschat

Tolle Aktion vom Arbeitskreis Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V.. Der Arbeitskreis vergab in Kooperation mit dem Hamburger Fußball-Verband e.V. (HFV) 50 Trikotsätze für Mädchen- und Juniorenteams aus dem Bereich des HFV. Alle Mädchen- und Juniorenteams des HFV konnten sich bis zum 15. August bewerben. Die Preisverleihung mit Grillfest fand am 3. September 2016 beim Concordia-Clubheim, Osterkamp 59 statt.

Christian Okun, Carsten Byernetzki, Alexandra Chrobok, Kerstin Meinrenken, Thomas Helmer und Dirk Fischer (von links)

Auch ein kurzzeitiger Regenschauer konnte der guten Stimmung keinen Abbruch tun. Die Gutscheine für den Trikotsatz der Marke Stanno für die Gewinnerteams wurden von Europameister und Sport1-Moderator Thomas Helmer, HFV-Präsident Dirk Fischer, und dem Vorstandsmitglied vom Arbeitskreis Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V., Alexandra Chrobok, übergeben. Begrüßen konnte HFV-Pressesprecher Carsten Byernetzki bei der Verleihung auch Kerstin Meinrenken (Assistentin des Vorstands Arbeitskreis Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V.), Christian Okun (Vorsitzender Verbandsjugendausschuss im HFV) und Benjamin Berg (Stanno).

Stimmen:

In Vierer-Gruppen wurden die Gutscheine für die Trikotsätze übergeben

Dirk Fischer (HFV-Präsident): „Wir sind sehr dankbar für Partner, die die wichtige Jugendarbeit in unseren Vereinen unterstützen. 50 Trikotsätze von den Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften sind eine ganz tolle Sache!“

Alexandra Chrobok (Arbeitskreis Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V.): „Wir unterstützen gerne die Jugend und haben den Vorschlag des Hamburger Fußball-Verbandes, auf diesem Wege seine Vereine zu unterstützen gerne aufgenommen. Wir freuen uns schon darauf, dass bald überall in Hamburg Mädchen- und Jungenteams mit unserem Logo Fußball spielen.“

Thomas Helmer (Europameister, mehrfacher Deutscher Fußball-Meister und Sport1-Moderator): „Als die Anfrage kam, die Trikot-Aktion zu unterstützen, habe ich spontan zugesagt!“ Als Tipp für eine erfolgreiche Karriere sagte Helmer: „Meine Mutter hat mich immer zum Fußballspielen animiert, dann hatte ich einen guten linken Fuß und Linksfüßer waren selten. Entscheidend ist aber der Fleiß!“

Vermarktung: