30.01.2018

SV Eichede gewinnt Inklusionsturnier des HFV

HFV-Präsident Dirk Fischer (Mitte) bei der Siegerehrung vom Gewinner Eichede. Rechts: HFV-Inklusionsbeauftragter Tobias Hillebrand - Fotos HFV

Das inklusive Hallenturnier des Hamburger Fußball-Verbandes (HFV) wurde am 28.1.2018 ausgespielt. Es war ein faires und spannendes Turnier mit Spielen, die bis zur letzten Minute umkämpft waren.
Am Sonntag-Morgen ab 10:30 Uhr spielten die Mannschaften in zwei Gruppen mit jeweils vier Teams die Vorrunde aus. Danach trafen in den Halbfinalpartien die Besten beiden Mannschaften aus den Gruppen aufeinander und spielten um den Finaleinzug. Die folgenden Platzierungsspiele waren sehr knapp und spannend.

Die stolzen Gewinner vom SV Eichede

Im Spiel um Platz 7 spielten die beiden Eidelstedter Mannschaften gegeneinander. Im Duell der „Wölfe“ und „der bunten Teufel“ siegten die jüngeren Wölfe. Spiel um den 5. Platz entschied das Team der Grashoppers für sich und setzte sich gegen Hoisbüttel durch.
Die besten vier Mannschaften, die auf einem hohen Niveau Fußball spielten, lieferten sich weiterhin sehr enge Fights. In beiden Spielen hatte sich der neutrale Zuschauer schon auf ein Sieben-Meter-Schießen eingestellt. Jedoch konnte sich im Spiel um Platz 3 Concordia gegen Bad Oldesloe durchsetzen. Im Finale war es der spielerisch starke SV Eichede, der das Abwehrbollwerk des Gastgebers SV Nettelnburg-Allermöhe ebenfalls in der letzten Minute durchbrechen konnte und einnetzte.

Die zweitplatzierten Kicker vom SVNA

Bei der Siegerehrung war es der HFV-Präsident Dirk Fischer persönlich, der den einzelnen Mannschaften die Pokale überreichte und eine interessante Rede über die soziale Verantwortung des Verbandes hielt.
Ein Dank geht an den SVNA, der die Halle zur Verfügung stellte sowie an den Hamburger Sportbund, die das Turnier im Rahmen des Hamburger Aktionsplans „Inklusion und Sport“ unterstützten.

Hier finden Sie alle Spiele im Überblick

Vermarktung: