11.02.2018

Sportclub Alstertal-Langenhorn e.V. wurde mit dem „Uwe Seeler-Förderpreis“ 2017 geehrt

Uwe Seeler Förderpreis 2017 für SCALA - Fotos Gettschat

Schon zum achten Mal wurde der mit 5.000,- Euro dotierte „Uwe Seeler-Förderpreis“ des Hamburger Fußball-Verbandes und der Hamburger Sparkasse überreicht. Gewinner ist der Sportclub Alstertal-Langenhorn e.V.. SCALA hat gegenüber der Serie 2015/2016 (42 Mannschaften) in der Serie 2016/2017 (49 Mannschaften) einen Zuwachs von 7 Jugendmannschaften (Mädchen und Junioren) zu verzeichnen und damit die meisten Jugendmannschaften im Bereich des HFV in diesem Zeitraum dazu bekommen.

Der Namensgeber des Förderpreises, HSV-Idol Uwe Seeler, Ehrenbürger Hamburgs und Ehrenspielführer der Deutschen Nationalmannschaft, übergab den Preis persönlich zusammen mit Helge Steinmetz und Sascha Nevermann von der Haspa und HFV-Präsident Dirk Fischer an SCALA. Der 2. Vorsitzende Fred Menckhoff, Jugendleiter Kevin Wesserling und viele junge Kicker vom SC Alstertal-Langenhorn nahmen die Urkunde und die 5.000,- Euro entgegen. Die Ehrung fand vor dem Finale der Hamburger Futsal-Meisterschaften der Herren am 10. Februar 2018 in der Sporthalle Wandsbek statt.

Dr. Harald Vogelsang, Vorstandssprecher der Hamburger Sparkasse:
„Die Förderung des Breitensports zählt bei der Haspa zu einem Schwerpunkt unseres gesellschaftlichen Engagements. Mit dem Uwe Seeler-Förderpreis möchten wir die wichtige Jugendarbeit des Hamburger Fußball-Verbandes tatkräftig unterstützen.“

Dirk Fischer, Präsident Hamburger Fußball-Verband e.V.:
„Viele Mädchen und Jungs möchten in unseren Vereinen gerne Fußball spielen. Der Aufnahmestopp für Kinder in vielen Vereinen des HFV tut uns sehr weh. Um so mehr ist diese Prämierung Belohnung und Anreiz für alle Vereine dieser Entwicklung entgegen zu wirken. Mit dem Uwe Seeler-Förderpreis belohnen Uwe Seeler und die Haspa einen Verein, der sich besonders um den Jugendfußball verdient gemacht hat. Der Hamburger Fußball-Verband beglückwünscht den Sportclub Alstertal-Langenhorn und dankt den Förderern.“

Vermarktung: