07.12.2016

Scholz: „Sie machen Hamburg zur Sportstadt“

Volker Kuntze-Braack geehrt

Dr. Jürgen Mantell, Volker Kuntze-Braack und Bürgermeister Olaf Scholz - Fotos C. Byernetzki

„Sportliches Ehrenamt und freiwilliges Engagement“ standen in diesem Jahr im Mittelpunkt des jährlichen Senatsempfangs „Hamburg engagiert sich“. Rund 600 im Hamburger Sportbereich ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger waren am 6. Dezember zu Gast im Hamburger Rathaus.

Bürgermeister Olaf Scholz

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz würdigte die Arbeit der Ehrenamtlichen in seiner Rede: „Sie alle sind wichtig für Hamburg. Sie sind diejenigen, die unermüdlich, leidenschaftlich und voller Zuversicht die ganz normalen Sportlerinnen und Sportler unterstützen. Sie tragen den Sport, der dafür steht, dass Gleichberechtigung, Demokratie und Fairness zusammen gehören. Sie machen das gerne und sie machen das sehr gut. Und: Sie sorgen dafür, dass unsere Gesellschaft zusammenhält.“

Der große Festsaal im Hamburger Rathaus war eine würdige Kulisse für die Ehrung















Als Höhepunkt des Senatsempfanges verlieh Bürgermeister Scholz gemeinsam mit dem Präsidenten des Hamburger Sportbunds, Dr. Jürgen Mantell, sechs Ehrenamtlichen beispielhaft die „Medaille für treue Arbeit im Dienste des Volkes“ in Bronze.

Die Medaille wurde verliehen an:

Dr. Jürgen Mantell, Inge Reinecke und Bürgermeister Olaf Scholz

• Ralph Paukstat (Hamburger Rugby-Verband e.V.)
• Barbara Schwarzat (Hamburger Hockey-Verband e.V.)
• Inge Reinecke (SC Victoria Hamburg)
• Jürgen Glismann (Eimsbütteler Turnverband e.V.)
• Jürgen Warner (Allgemeiner Alsterclub / Norddeutscher Ruderer-Bund)
• Volker Kuntze-Braack (Hamburger Fußball-Verband)

HFV-Präsident Dirk Fischer gratulierte Volker Kuntze-Braack persönlich







Die 1926 vom Senat gestiftete „Medaille für treue Arbeit im Dienste des Volkes“ in Bronze wird verliehen, um langjähriges, freiwilliges und ehrenamtliches Engagement der Bürgerinnen und Bürger durch öffentliche Anerkennung zu unterstützen und zu fördern.

Valeskia Homburg bei der Würdigung der Verdienste von Volker Kuntze-Braack




In der Laudatio auf Volker Kuntze-Braack die von der Moderatorin des Abends, Valeskia Homburg, gehalten wurde hieß es zu Volker Kuntze-Braack: „Ihre ehrenamtlichen Leistungen auf Vereins- und Verbandsebene sind herausragend. Herr Kuntze-Braack ist seit 1948 bei Altona 93 in verschiedenen Funktionen tätig. Am 21.04. 2016 wurde Herr Kuntze-Braack für sein ehrenamtliches Engagement vom Hamburg Fußball-Verband mit der DFB- Verdienstnadel ausgezeichnet. Bei Altona war er 20 Jahre ehrenamtlicher Schriftwart und 18 Jahre ehrenamtlicher Geschäftsführer. Seit 2004 ist er Ehrenvorsitzender des Vereins. Bis heute ist Herr Kuntze-Braack im Verein und für den Verband im Bereich Öffentlichkeits-und Flüchtlingsarbeit aktiv Er pflegt ebenfalls einen sehr guten Kontakt zur Fußball-Liga sowie zur Fußball-Jugend und gilt als gute Seele des Vereins. Neben dem Fußballsport ist Herr Kuntze-Braack ehrenamtlich tätig beim HSV Handball.

Vermarktung: